06:28 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3626811
    Abonnieren

    Der Kreml hat die Behauptung in der britischen „Times“, wonach Russland falsche Informationen über den britischen Impfstoff gegen das Coronavirus verbreiten soll, als falsch zurückgewiesen. Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, bezeichnete den Vorwurf als „Zirkus“.

    Die „Times“ hatte von einer russischen Desinformationskampagne gegen einen britischen Corona-Impfstoff berichtet.

    Nach Angaben des Blatts werden falsche Informationen über das Mittel der Universität Oxford insbesondere in jenen Ländern verbreitet, die Russland mit dem eigenen Impfstoff beliefern will.

    „Russland desinformiert niemanden“, so Peskow am Freitag. „Russland berichtet stolz über seine Erfolge und teilt seinen Erfolg beim weltweit ersten registrierten Impfstoff mit anderen.“

    Der Kreml-Sprecher betonte, dass der russische Corona-Impfstoff seine „Wirksamkeit mehrfach unter Beweis gestellt“ habe, und räumte ein, dass „sowohl Vorwürfe gegen Russland als auch Kommentare dazu“ immer mehr „zum Zirkus werden“.

    Russland hatte als das erste Land der Welt einen Corona-Impfstoff präsentiert. Das Mittel namens Sputnik V soll bereits bei vielen Ländern Kaufinteresse geweckt haben.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Tags:
    Antwort, Times, Großbritannien, Desinformation, Vorwurf, Corona-Impfstoff, Coronavirus, Dmitri Peskow, Kreml, Russland