12:17 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    31118
    Abonnieren

    Wenn Kandidaten beim TV-Duell einander immer unterbrechen, so dass ein Dialog zum Chaos wird – dann springen technische Kapazitäten ein. So soll beim nächsten Zusammentreffen von US-Präsident Donald Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden das Mikrofon eines Kandidaten stummgeschaltet werden, während der andere spricht.

    Wie US-Medien unter Berufung auf die zuständige unabhängige Kommission (CPD) berichten, sollen damit gegenseitige Unterbrechungen der Kandidaten bei der Debatte am Donnerstag (Freitagmorgen MESZ) reduziert werden.

    Jeder Kandidat darf wie gehabt jeweils zwei Minuten Stellung nehmen. Für jedes Thema sind etwa 15 Minuten Gespräch vorgesehen – für den Großteil des TV-Duells werden daher beide Mikrofone eingeschaltet bleiben, um einen Austausch der Ideen zu gewährleisten, erklärte die Kommission.

    Beide Kandidaten sollten in der Summe etwa auf die gleiche Sprechzeit kommen. Falls ein Kandidat durch Unterbrechungen Zeit verliere, würde dieser jene Zeit extra gutgeschrieben bekommen, hieß es in der Pressemitteilung.

    In der ersten Debatte Ende September hatten Trump und Biden einander sehr häufig unterbrochen, der Moderator schien teils hilflos. Trumps Wahlkampfmanager Bill Stepien warf der unabhängigen Kommission bereits vor, parteiisch zu sein. Der Präsident werde aber trotzdem an dem Duell teilnehmen. 

    om/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rüstungskreise: Russische Drohne Ochotnik erstmals als Abfangflugzeug getestet
    Trauer in Trier: Auto als Waffe schwer zu verhindern – rheinland-pfälzischer Innenminister
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Regeln, TV-Duell, Debatte, Joe Biden, Donald Trump