01:33 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    207153
    Abonnieren

    Die Nato-Verteidigungsminister haben die Einrichtung eines Space Centers auf dem deutschen Militärstützpunkt Ramstein beschlossen. Das neue Zentrum soll die Weltraumaktivitäten der Nato-Mitglieder koordinieren.

    „Die Minister haben die Errichtung eines neuen Space Centers der Nato beschlossen, welches für den Austausch von Weltraumdaten und für den Schutz der Satelliten der Allianz sorgen wird“, sagte Nato-Generalsektretär Jens Stoltenberg nach einer Videokonferenz der Nato-Verteidigungsminister.

    Unter anderem soll das Zentrum die Weltraumaktivitäten der Nato-Mitglieder koordinieren und bei der Durchführung von Missionen helfen. Auch der Schutz durch Informationen über potenzielle Gefahren gehöre zu seinen Aufgaben, fügte Stoltenberg hinzu.

    Stoltenberg kündigte das Vorhaben bereits am Vortag an. Der Wettbewerb im Weltraum nehme von Jahr zu Jahr zu, so der Generalsekretär. Länder wie Russland und China würden Systeme entwickeln, die Satelliten blenden, blockieren oder abschießen könnten. Der Weltraum sei für die Fähigkeit zu navigieren, zu kommunizieren und Raketenstarts zu entdecken, von entscheidender Bedeutung, erklärte Stoltenberg. Auch zuverlässige Satellitenkommunikationsmittel seien notwendig. 

    Das Ziel sei nicht, „den Weltraum zu militarisieren", sondern das Bewusstsein der Allianz für Bedrohungen aus dem All zu fördern sowie die Fähigkeiten der Nato, mit diesen umzugehen, so Stoltenberg am Donnerstag.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Weltraum