20:19 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2454
    Abonnieren

    Die Verteidigungsminister von Deutschland, Griechenland, Ungarn und Großbritannien haben in einer Nato-Videokonferenz eine Absichtserklärung über die Verstärkung der Luftabwehrsysteme des Bündnisses unterzeichnet.

    Laut einer Mitteilung der Nato betrifft die Verstärkung die mobilen Raketenabfangsysteme, Artilleriegeschosse und das System zur Abwehr von Mörser- und Artilleriegranaten C-RAM. Dies soll vor dem Hintergrund der wachsenden Sicherheitsanforderungen und entsprechenden Bedrohungen erfolgen.

    „Die Möglichkeiten von C-RAM haben eine Schlüsselbedeutung für die Bereitschaft der Nato, auf  Herausforderungen zu reagieren und die Kräfte der Bündispartner vor Raketen-, Artillerie- und Mienenangriffen zu schützen“, heißt es in der Absichtserklärung.  

    Die Experten der Unterzeichnerländer sollen sich demnächst mit den Möglichkeiten einer gemeinsamen multinationalen Entwicklung und Beschaffung in diesem Bereich unter Anwendung innovativer Technologien befassen. Unter anderem soll das Konzept des Einsatzes von „gerichteter Energie“ oder Lasergeschützen in den Blick genommen werden. Die gemeinsame Initiative soll die Verwendung solcher Luftabwehrsysteme aus finanzieller Sicht erleichtern und ihre operative Kompatibilität innerhalb der Nato erhöhen.

    Die Nato-Verteidigungsminister halten eine zweitägige Videokonferenz ab. Am Donnerstag beschlossen sie bereits die Errichtung eines Space Centers auf dem deutschen Militärstützpunkt Ramstein. Das Zentrum soll künftig die Weltraumaktivitäten der Nato-Mitglieder koordinieren und bei der Durchführung von Missionen helfen.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Luftabwehr, NATO