01:11 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11546
    Abonnieren

    US-Senat wählt Barrett ins Oberste Gericht; Gewaltsame Proteste gegen neue Corona-Auflagen in Italien; Ärzte warnen vor Mangel an Pflegepersonal; Explosion von Autobombe in Afghanistan; Weihnachten soll in Schichten gefeiert werden; Phil Collins über „In The Air Tonight“ bei Trump-Kundgebung empört

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Dienstag geschehen ist.

    US-Senat wählt Barrett ins Oberste Gericht

    Die konservative Juristin Amy Coney Barrett zieht ins Oberste Gericht der USA ein. Der Senat in Washington bestätigte die Kandidatin von US-Präsident Donald Trump. Die Entscheidung fiel mit den Stimmen von 52 republikanischen Mitgliedern des Senats, die 47 Demokraten und eine Republikanerin stimmten dagegen. Mit Barrett bekommen die Konservativen am Obersten Gericht die dominierende Mehrheit von sechs der neun Sitze. Das könnte die Entwicklung der US-Gesellschaft auf Jahrzehnte beeinflussen.

    Gewaltsame Proteste gegen neue Corona-Auflagen in Italien

    Tausende Italiener haben am Abend wieder in mehreren Städten gegen die verschärften Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie protestiert. In Mailand randalierten Gegner der Maßnahmen in Straßenbahnen und zündeten Mülleimer an, berichtete das italienische Fernsehen. Die Polizei setzte Tränengas gegen eine Gruppe junger Demonstranten ein, welche die Beamten mit Flaschen und Wurfgeschossen angriffen. Ähnliche Szenen spielten sich in Turin und Neapel ab. Italiens Regierungschef Giuseppe Conte hatte am Sonntag nach einer erneuten Rekordzahl an Corona-Neuinfektionen weitere Alltagsbeschränkungen angekündigt, darunter eine einmonatige Schließung von Kinos, Theatern und Fitnessstudios. Für Restaurants und Bars gilt seit Montag eine Sperrstunde ab 18.00 Uhr.

    Ärzte warnen vor Mangel an Pflegepersonal

    Der Mangel an Pflegepersonal in deutschen Krankenhäusern entwickelt sich nach Ansicht von Ärztevertretern und Kliniken zu einem zentralen Problem bei der Versorgung von Covid-19-Patienten. Viele der Zusatzbetten, die in der Pandemie in den Kliniken geschaffen worden seien, könnten nicht belegt werden, weil das Personal zur Versorgung der Patienten fehle, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Uwe Janssens, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er beklagte einen dramatischen Mangel an Pflegekräften. Es gebe inzwischen ausreichend Kapazitäten an freien Intensivbetten und Beatmungsgeräten. Das allein helfe aber nicht, wenn man kein Personal habe, um die Patienten zu versorgen. Grob geschätzt fehlten bundesweit 3500 bis 4000 Fachkräfte für die Intensivpflege, sagte Janssens.

    Explosion von Autobombe in Afghanistan

    Bei der Explosion einer Autobombe sind im Osten Afghanistans mindestens zwei Menschen getötet worden. 25 weitere seien bei der Attacke in der Provinz Chost verwundet worden, teilte ein Sprecher des Innenministeriums heute mit. Der Angriff soll auf Spezialkräfte der Polizei gezielt haben. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Bombenanschlag. Afghanistans Regierung spricht mit den militant-islamistischen Taliban seit September über Frieden, doch der Konflikt im Land geht mit einem hohen Gewaltniveau weiter. Am Sonntag starben bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat in Kabul 24 Schüler, fast 60 wurden verwundet.

    Weihnachten soll in Schichten gefeiert werden

    Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, rät Familien wegen der Corona-Pandemie dazu, in diesem Jahr Weihnachten im Schichtsystem zu feiern. Das Weihnachtsfest müsse möglichst entzerrt werden, um die Gefahr von Ansteckungen möglichst gering zu halten, sagte er der „Bild“-Zeitung. Er rate daher dazu, lieber mit weniger Menschen und dafür doppelt zu feiern. Es könnten unterschiedliche Haushalte an unterschiedlichen Tagen Weihnachten miteinander verbringen. Auch mit Blick auf die Pflegeheime empfahl Westerfellhaus gestaffelte Treffen. Er könne heute aber noch nicht sagen, ob Besuche an Weihnachten in allen Pflegeeinrichtungen überhaupt möglich sein werden.

    Phil Collins über „In The Air Tonight“ bei Trump-Kundgebung empört

    Die britische Musiklegende Phil Collins will US-Präsident Donald Trump untersagen, seinen Hit-Song „In The Air Tonight“ im Wahlkampf einzusetzen. Bereits im Juni und nun erneut am vergangenen Freitag hätten Collins' Anwälte Trumps Wahlkampfteam eine entsprechende Unterlassungserklärung übermittelt, teilte das Management des ehemaligen Genesis-Frontmanns der Deutschen Presse-Agentur mit. Sie hätten von Trumps Vertretern bislang keine Antwort erhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Afghanistan, Europa, Coronavirus, Deutschland, USA