19:11 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    31531
    Abonnieren

    Das Vereinigte Königreich wird laut Außenminister Dominic Raab eine Million Pfund für humanitäre Hilfe für die Opfer des Konflikts in Bergkarabach bereitstellen. Dies geht aus einer Mitteilung des britischen Außenministeriums hervor, die am Samstag veröffentlicht wurde.

    „Tausende von Menschen, die vom Bergkarabach-Konflikt betroffen sind, werden durch ein neues Hilfspaket Großbritanniens, das heute von Außenminister Dominic Raab angekündigt wurde, dringend benötigte medizinische Hilfsgüter, Nahrungsmittel und sicherere Unterkünfte erhalten“, heißt es in der Mitteilung.

    Ein Hilfspaket im Wert von einer Million Pfund wird demnach als Reaktion auf die Bitte des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz bereitgestellt.

    „Das heutige Hilfspaket Großbritanniens wird dazu beitragen, den vom Bergkarabach-Konflikt betroffenen Menschen lebenswichtige Nahrungsmittel, Medikamente und dringende medizinische Versorgung zu liefern“, so Raab. „Wir fordern die beiden Konfliktparteien weiterhin nachdrücklich dazu auf, mit der Minsker Gruppe der OSZE zusammenzuarbeiten und eine friedliche politische Lösung anzustreben, die die Menschen in der Region so dringend brauchen.

    Eskalation in Bergkarabach

    Der Konflikt in Bergkarabach war am 27. September eskaliert. Die Behörden der international nicht anerkannten Republik berichteten über Artilleriebeschuss friedlicher Siedlungen, einschließlich ihrer Hauptstadt Stepanakert. Zwischen Armenien und Aserbaidschan kam es zu schweren militärischen Auseinandersetzungen, die seitdem andauern. Baku und Jerewan machen sich gegenseitig für die Verschärfung der Lage verantwortlich.

    Die Behörden von Bergkarabach erklärten den Kriegszustand und eine Mobilmachung in der Republik. Auch Armenien verkündete den Kriegszustand und eine allgemeine Mobilmachung. Aserbaidschan führte den Kriegszustand in einigen Regionen des Landes ein und verkündete eine teilweise Mobilmachung. Armenien wirft der Türkei vor, Aserbaidschan aktiv zu unterstützen.

    Die Türkei versprach, Aserbaidschan jede gewünschte Unterstützung vor dem Hintergrund einer weiteren Verschärfung der Lage in Bergkarabach zu gewähren.

    Die Staatschefs Russlands, der USA und Frankreichs hatten die Konfliktparteien dazu aufgefordert, die Kämpfe einzustellen und sich zur Aufnahme von Verhandlungen ohne Vorbedingungen zu verpflichten.

    asch/sna/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    humanitäre Hilfe, Hilfe, Bergkarabach-Konflikt, Außenministerium Großbritanniens, Regierung Großbritanniens, Großbritannien