19:09 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41936
    Abonnieren

    In der Türkei soll ab 1. November eine Hotel-Übernachtungssteuer gelten. Angesichts der Corona-Krise hoffen in der Tourismusbranche Beschäftigte darauf, dass die Einführung der Steuer wiederum verschoben werden könnte.

    Ursprünglich hätte die Übernachtungssteuer ab 1. April 2020 im Wert von einem Prozent erhoben werden sollen. Ab 1. Januar 2021 sollte sie auf zwei Prozent erhöht werden. Im März hatte der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, jedoch die Einführung der Steuer auf November verschoben, um die Tourismusindustrie inmitten der Coronavirus-Pandemie zu unterstützen.

    „Die Frist für die Einführung der Steuer ist bereits eingetreten, aber es gibt noch keine Klarheit. Das Parlament hat die Frage eines erneuten Aufschubs aufgeworfen, und wir glauben, dass eine solche Entscheidung getroffen werden wird. Angesichts der Krise in der Branche hat der Staat keine Chance, das Geld zu bekommen, weder von Reiseveranstaltern, noch von Reisebüros, Hoteliers oder von den Touristen selbst“, äußerte ein Sprecher des Türkischen Reiseveranstalterverbandes (TÜRSAB) gegenüber Sputnik.

    Zuvor hatte der Präsident des türkischen Hotelierverbands Türofed, Osman Ayik, gesagt, der Urlaub in der Türkei werde sich nur gering verteuern, falls die Touristen verpflichtet würden, eine Hotel-Übernachtungsteuer zu zahlen. Türkische Hoteliers hätten die Einführung der Steuer wiederholt kritisiert, die Behörden jedoch deren Meinung ignoriert.

    Die Einnahmen von der Übernachtungssteuer sollen im türkischen Haushalt landen.

    Die neue Abgabe soll von Touristen selbständig in den Hotels bezahlt werden, wenn sie ihre Unterkunft direkt in einem bestimmten Hotel oder über Online-Plattformen buchen würden, sagte die Exekutivdirektorin des Verbandes der russischen Reiseveranstalter, Maja Lomidse, gegenüber Sputnik. Bei organisierten Touren ist sie im Preis einer Pauschalreise inbegriffen.

    asch/sna/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Moskau ruft Berlin zu Verzicht auf aggressive Rhetorik auf
    Tags:
    Tourismus, Urlaub, Steuer, Hotel, Türkei