12:45 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4771
    Abonnieren

    Der ehemalige US-Außenminister George Shultz, der das Amt von 1982 bis 1989 unter Präsident Ronald Reagan innegehabt hatte, hat in einem Interview mit der Zeitung „The New York Times“ den US-Ausstieg aus dem INF-Vertrag als einen riesigen Fehler der Administration Trump bezeichnet.

    Der Zeitung zufolge soll am Sonntag das Buch „A Hinge of History“ herausgegeben werden, das Shultz zusammen mit James Timbie, einem langjährigen Berater des Außenministeriums, schrieb, der bei der Aushandlung des INF-Vertrags geholfen hatte. Das Buch erscheint kurz vor Shultz‘ 100. Geburtstag im Dezember.

    „Der Rückzug aus dem INF-Vertrag war ein Riesenfehler“, sagte Shultz in einem Telefoninterview am Freitag. „Man verliert nicht nur das Abkommen selbst, sondern auch all die Verifikationsbestimmungen, an denen wir so hart gearbeitet haben“.

    Shultz habe insbesondere die Abneigung der Administration Trump gegen internationale Abkommen bedauert, so die Zeitung:

    „Sie scheinen diesen Abkommen gegenüber skeptisch zu sein, gegenüber jeglichem Abkommen. Abkommen sind üblicherweise nicht perfekt. Man bekommt nicht alles, was man will. Man geht ein bisschen Kompromisse ein. Aber sie sind viel besser als nichts“, betonte der Ex-Außenminister.

    INF-Vertrag

    Wachsfigur des US-Präsidenten Donald Trump im Madame Tussauds Museum Berlin
    © REUTERS / MICHELE TANTUSSI
    Die USA waren 2019 aus dem INF-Vertrag zum Verbot bodengestützter Kurz- und Mittelstreckenraketen ausgestiegen, nachdem sie Moskau beschuldigt hatten, gegen diesen Vertrag zu verstoßen. Moskau wies jegliche Anschuldigungen zurück und erklärte sich bereit, die umstrittene Rakete vorzuführen und das Thema im Detail zu erörtern. Die USA lehnten dies ab und kündigten den INF-Vertrag einseitig auf.

    Der INF-Vertrag (der Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme) war am 8. Dezember 1987 in Washington (USA) von Michail Gorbatschow und Ronald Reagan unterzeichnet worden und stellte ein Bündel bilateraler Verträge und Vereinbarungen zwischen den USA und der UdSSR über die Vernichtung aller boden- und landgestützten Flugkörper mit mittlerer und kürzerer Reichweite dar. Der Vertrag trat am 1. Juni 1988 in Kraft und sollte unbefristet gelten, wurde jedoch am 2. August 2019 als Folge des einseitigen Rückzugs der USA ausgesetzt.

    asch/sna/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Noch ein mysteriöser Monolith in den USA aufgetaucht – Fotos
    RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
    Tags:
    INF-Vertrag, INF-Vertrag, Ausstieg, Russland, USA