19:15 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    71737
    Abonnieren

    Der mutmaßliche Täter von Nizza, der am Donnerstag in der Kirche Notre-Dame eine Frau geköpft und zwei weitere Menschen getötet hat, ist laut dem französischen Innenminister Gerald Darmanen speziell nach Frankreich gekommen, um den Angriff durchzuführen.

    Der 21-jährige Tunesier „war nur seit wenigen Stunden auf dem Territorium des Staates. Er war offensichtlich gekommen, um zu töten. Wie könnte man sonst erklären, dass er sich – sobald er ankam –  mit mehreren Messern bewaffnet hat? “, sagte der Minister gegenüber der Zeitung „Le Figaro“.

    „Natürlich muss der Anti-Terror-Staatsanwalt feststellen, wann er (der Angreifer - Anm.d.Red.) seinen Mordplan erstellte. Aber er ist offensichtlich nicht gekommen, um Papiere zu bekommen“, fügte er hinzu.

    Am Donnerstag hatte ein mutmaßlicher 21-jähriger Islamist aus Tunesien in der Kirche Notre-Dame in Nizza drei Menschen tödlich angegriffen, bevor er von der Polizei angeschossen wurde. Frankreich rief die höchste Terrorwarnstufe aus, Staatspräsident Emmanuel Macron sprach von einem Terroranschlag.

    Nur knapp zwei Wochen davor war in einem Pariser Vorort ein Geschichtslehrer von einem mutmaßlichen Islamisten auf offener Straße mit einem Messer enthauptet worden. Der Lehrer hatte im Unterricht zur Erklärung der Meinungsfreiheit umstrittene Mohammed-Karikaturen aus dem Satiremagazin „Charlie Hebdo“ gezeigt.

    Präsident Macron verteidigte die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen als Meinungsfreiheit und stellte Maßnahmen im Kampf gegen „islamistischen Separatismus“ vor.

    sm/gs

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Frankreich, Nizza, Anschlag