21:21 23 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 225
    Abonnieren

    Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium wirft Armenien vor, den Waffenstillstand an der Staatsgrenze verletzt zu haben. Dies geht aus einer Mitteilung der Behörde hervor.

    Laut Baku beschossen armenische Streitkräfte die Stellungen der aserbaidschanischen Armee an der Grenze zwisсhen den beiden Staaten mit Mörsern und Kleinwaffen.

    „In der Nacht auf den 6. November wurden bis 05:00 Uhr morgens regelmäßig von den gegnerischen Truppen unsere Stellungen in den aserbaidschanischen Bezirken Tovuz, Gädäbäy und Daschkesan von den armenischen Bezirken Berd, Chambarak und Wardenis aus beschossen“, heißt es in der Mitteilung.

    Eskalation in Bergkarabach

    Der Konflikt in Bergkarabach war am 27. September eskaliert. Zwischen Armenien und Aserbaidschan kam es zu schweren militärischen Auseinandersetzungen, die seitdem andauern. Baku und Jerewan machen sich gegenseitig für die Verschärfung der Lage verantwortlich.

    Die Staatschefs Russlands, der USA und Frankreichs hatten die Konfliktparteien dazu aufgefordert, die Kämpfe einzustellen und sich zur Aufnahme von Verhandlungen ohne Vorbedingungen zu verpflichten.

    Armenien und Aserbaidschan haben unter internationaler Vermittlung wiederholt eine Waffenruhe vereinbart, die Kämpfe dauern jedoch nach wie vor an.

    Der Konflikt in Bergkarabach war im Februar 1988 entflammt, als das Autonome Gebiet Bergkarabach seine Abspaltung von der Aserbaidschanischen Sozialistische Sowjetrepublik angekündigt hatte. Infolge der bewaffneten Konfrontation in den Jahren 1992 bis 1994 verlor Aserbaidschan die Kontrolle über Bergkarabach und sieben Anrainer-Bezirke.

    Im Konflikt um Bergkarabach besteht Aserbaidschan auf der Aufrechterhaltung seiner territorialen Integrität, Armenien verteidigt die Interessen der international nicht anerkannten Republik.

    asch/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    „Ohne Hintergedanken“: Putin äußert sich zu ausgebliebenen Glückwünschen an Biden
    Tags:
    Verletzung, Verstoß, Waffenruhe, Waffenstillstand, Aserbaidschan, Armenien, Bergkarabach-Konflikt, Bergkarabach-Konflikt