16:11 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2628445
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump wird nach eigenen Angaben die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl nächste Woche im Gericht anfechten.

    „Diese Wahl ist noch lange nicht vorbei“, reagierte Trump auf Berichte der US-Medien, wonach der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden das Rennen um das Weiße Haus gewonnen habe.

    „Wir alle wissen, warum Joe Biden es eilig hat, sich fälschlicherweise als Sieger auszugeben, und warum seine Medienverbündeten sich so sehr bemühen, ihm zu helfen: Sie wollen nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt“, so Trump in einer Erklärung.

    Trump hat wiederholt unbegründete Betrugsvorwürfe bei den Wahlen erhoben.

    „Legitime Stimmen und nicht die Nachrichtenmedien wählen den Präsidenten“, betonte Trump.

    Er sei „schockiert“, dass Bidens Hauptquartier „sich weigert, dem Grundprinzip der Auszählung der legitimen Stimmen zuzustimmen“.

    Trump unterstrich auch, dass nur die Seite, die etwas Illegales tue, den Beobachtern den Zugang zu den Räumen der Stimmenauszählung verwehren und dann auch vor Gericht kämpfen würde, um diesen Zugang zu blockieren.

    „Ich werde nicht aufhören, bis das amerikanische Volk die ehrliche Stimmenzahl erhält, die es verdient und die die Demokratie fordert“, so Trump abschließend.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    Moskau antwortet auf polnische Vorwürfe bezüglich Massaker von Katyn
    Tags:
    Donald Trump