10:20 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    523122
    Abonnieren

    Wütende Protestler sind in der Nacht zum Dienstag in das armenische Regierungsgebäude eingedrungen. Dies meldet ein Korrespondent von RIA Novosti vor Ort. Kurz zuvor hatte Premierminister Nikol Paschinjan die Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung mit Russland und Aserbaidschan bekanntgegeben, die den Krieg in Bergkarabach beenden soll.

    Zudem haben die Protestler laut Sputnik Armenien den Parlamentssprecher zusammengeschlagen. 

    Wie Live-Bilder der örtlichen Medien zeigen, haben die Protestierenden Fenster im Erdgeschoss eingeschlagen und ein Plakat heruntergerissen. Zudem sollen auf dem Platz vor dem Gebäude schussähnliche Geräusche zu hören sein. 

    Die wütende Menschenmenge soll bereits einen Sitzungssaal verwüstet haben. Die vom örtlichen Fernsehsender 24 News verbreiteten Bilder zeigen zerbrochene Stühle und umgekippte Tische. Auch wurde ein Metalldetektor am Eingang des Regierungssitzes demoliert. In einigen Büros seien Computer, Mikrofone und Möbel zertrümmert worden.

    Im Zentrum der armenischen Hauptstadt Eriwan haben sich laut dem Korrespondenten mehrere Tausend Menschen versammelt.  

    Die armenische Opposition soll bereits Paschinjans Rücktritt gefordert haben. 

    ta

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“