10:04 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    131476
    Abonnieren

    Der moldawische Präsident Igor Dodon hat in einem Interview erklärt, dass sein Land mit der Lieferung von 100.000 bis 150.000 Dosen des russischen Impfstoffs gegen das Coronavirus rechnet.

    Die Journalistin verwies im Gespräch mit dem Staatschef, dass Dodon laut seinen früheren Worten plane, sich mit dem russischen Impfstoff „Sputnik V“ impfen zu lassen. Sie fragte den Präsidenten, ob er das getan habe: „Noch nicht“, antwortete der gegenüber dem TV-Sender REN Moldova.

    Ferner sagte Dodon: „Wir haben uns mit Russland darauf verständigt, (…) dass wir in der zweiten Novemberhälfte die erste Partie (100.000 bis 150.000 Dosen) dieses Impfstoffes für unsere Bürger erhalten.“ Er fügte hinzu: „Sobald wir diesen bekommen“, sollten als Erste jene geimpft werden, die an vorderster Front tätig seien.

    „Um ein Beispiel zu zeigen und damit niemand Angst hat, bin ich bereit, mich mit diesem Impfstoff impfen zu lassen“, sagte er.

    Der Impfstoff soll laut seinen Worten kostenlos sein. Die Impfung soll dabei freiwillig sein. Als Erste sollen Ärzte, Lehrer und Mitarbeiter des Grenzschutzdienstes geimpft werden.

    Corona-Pandemie

    In Moldawien sind laut Angaben der Johns Hopkins University bislang 84.707 Corona-Infektionen und 1950 Todesfälle registriert worden.

    Das Virus Sars-CoV-2 wurde erstmals Ende Dezember in China entdeckt und breitete sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus aus. Das Epizentrum der neuartigen Krankheit war die Stadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei. Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Infektion als Pandemie ein.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Tags:
    Coronavirus, Impfstoff, Igor Dodon, Moldawien, Russland