21:06 23 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4321130
    Abonnieren

    Der amtierende US-Präsident Donald Trump behauptet, die Präsidentschaftswahlen im US-Bundesstaat Pennsylvania für sich entschieden zu haben und beruft sich dabei auf die US-Verfassung.

    „Es wurde nicht erlaubt, 700.000 Stimmzettel in Philadelphia und Pittsburgh zu prüfen, was bedeutet, dass wir auf Grundlage unserer großartigen Verfassung den Staat Pennsylvania gewinnen!“, schrieb er via Twitter.

    ​Zuvor hatte das Berufungsgericht des 3. Bundesgerichtskreises der USA eine Klage der Republikanischen Partei abgewiesen, die gefordert hatte, fast 10.000 Stimmzettel, die spät in Pennsylvania eingegangen waren, für ungültig zu erklären.

    Die US-Präsidentschaftswahl hatte am 3. November stattgefunden. Am vergangenen Samstag kündigte der demokratische Spitzenkandidat Joe Biden an, die Wahl für sich entschieden zu haben. Mehrere Staats- und Regierungschefs gratulierten ihm zum Wahlsieg.

    Trump besteht darauf, dass die Wahl noch lange nicht vorbei sei, und will seinen Sieg vor Gericht verteidigen. In einem Gespräch mit Journalisten im Weißen Haus am Freitag gab der Präsident jedoch zu, dass er möglicherweise nicht für eine zweite Amtszeit bleiben werde.

    asch/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahlen, US-Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftswahlen, Präsidentschaftswahl, Pennsylvania, Donald Trump, USA