11:19 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    746739
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag via Twitter erstmals eingeräumt, dass sein demokratischer Rivale Joe Biden die Präsidentenwahl gewonnen habe – zugleich aber seine Vorwürfe bekräftigt, dass die Abstimmung manipuliert worden sei.

    So reagierte der Republikaner auf einen Tweet, in dem sich ein Moderator des TV-Senders Fox News darüber wunderte, wie Biden vorn liegen könne, wenn er einen schwachen Wahlkampf geführt habe.

    „Er hat gewonnen, weil die Wahl manipuliert war“, twitterte Trump.

    ​Er wiederholte seine nach wie vor nicht belegten Vorwürfe, dass keine Wahlbeobachter zugelassen worden seien und eine bei der Auszählung verwendete Software die Ergebnisse verfälscht habe.

    Trumps Anwälte reichen diverse Klagen im mehreren Bundesstaaten ein. Erst in der Nacht auf Sonntag legte er den rechtlichen Kampf um die Wahlergebnisse in die Hand seines langjährigen Anwalts und Weggefährten Rudy Giuliani.

    US-Bundesanwälte finden keine Belege für Wahlbetrug

    Die Bundesanwälte haben laut der Zeitung „The New York Times“ ein Schreiben an den US-Justizminister, William Barr, mit der Information gerichtet, dass sie keine Beweise für erhebliche Verstöße während der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten gefunden hätten.

    Wie aus dem Schreiben hervorgeht, haben die Anwälte dazu aufgerufen, die Anordnung über die Untersuchung möglicher Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit den entsprechenden Berichten außer Kraft zu setzen.

    Ermittlung wegen möglichen Verstößen bei Präsidentschaftswahl

    Am Montag hatte US-Justizminister William Barr die Bundesanwälte beauftragt, im Zusammenhang mit Berichten über mögliche Verstöße bei der Präsidentschaftswahl zu ermitteln.

    In seinem Schreiben an die Bundesanwälte heißt es unter anderem, Unregelmäßigkeiten bei Stimmabgabe und Stimmzählung dürften überprüft werden, wenn „klare und offenkundig glaubwürdige Vorwürfe“ vorlägen, die - falls sie sich bewahrheiteten - das Wahlergebnis in einzelnen Bundesstaaten potenziell beeinflussen könnten.

    Präsidentschaftswahl in den USA

    Die Präsidentschaftswahl in den USA fand am 3. November statt. Vorläufigen Angaben zufolge hat der Demokrat Joe Biden den Sieg errungen. Amtsinhaber Donald Trump will aber seine Wahlniederlage nicht eingestehen.

    ns/dpa/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Tags:
    William Barr, Rudy Giuliani, The New York Times, Wahlsieg, Manipulationen, Abstimmung, Joe Biden, Donald Trump, Fox News