21:19 23 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3320825
    Abonnieren

    Der amtierende US-Präsident Donald Trump hat die Prognosen der Medien über den Wahlsieg seines Herausforderers Joe Biden kritisiert. Seiner Ansicht nach ist es bei der Abstimmung bei den Wahlen 2020 zu Verstößen gegen die Verfassung gekommen.

    „Warum gehen die Fakenews-Medien ständig davon aus, dass Joe Biden die Präsidentschaft übernehmen wird, und lassen unsere Seite nicht einmal zeigen – worauf wir uns gerade vorbereiten – wie schlimm unsere großartige Verfassung bei den Wahlen 2020 angeschlagen und verletzt wurde. Sie wurde angegriffen, vielleicht wie nie zuvor!“, schrieb er am Montag auf Twitter.

    „Die Welt schaut zu!“

    Trump zählte die Missstände auf, die seiner Ansicht nach bei den jüngsten Wahlen festgestellt worden waren: „Eine große Zahl“ von Wahlbeobachtern sei in vielen US-Bundesstaaten aus den Auszählungsräumen „geworfen“ worden, „Millionen von Stimmzetteln“ seien von den Demokraten „nur für die Demokraten“ geändert worden, die Stimmabgabe habe auch nach der Wahl stattgefunden. Zudem seien Systeme zur elektronischen Stimmabgabe des „im Besitz der radikalen Linken befindlichen“ Unternehmens Dominion Voting Systems verwendet worden, die von einer Reihe von Bundesstaaten wie Texas abgelehnt worden seien, „weil sie nicht gut oder sicher waren“.

    „Diejenigen, die für den Schutz unserer Verfassung zuständig sind, können nicht zulassen, dass die gefälschten Ergebnisse der Briefwahl 2020 Geltung behalten. Die Welt schaut zu!“, betonte er.

    ​Der Kurznachrichtendienst hat die beiden Tweets von Trump, in denen er die mutmaßlichen Verstöße kritisiert, mit einer Warnung markiert. Demnach seien die Inhalte „umstritten“.

    Zuvor hatte Trump die Einreichung von „großen Klagen“ angekündigt, mit denen er den verfassungswidrigen Charakter der Präsidentschaftswahlen nachweisen will.

    Präsidentschaftswahl in den USA

    Präsidentschaftskandidat Joe Biden und seine Familie feiern den Wahlsieg
    © REUTERS / JONATHAN ERNST
    Die US-Präsidentschaftswahl hatte am 3. November stattgefunden. Am vergangenen Samstag kündigte der demokratische Spitzenkandidat Joe Biden an, die Wahl für sich entschieden zu haben. Mehrere Staats- und Regierungschefs gratulierten ihm zum Wahlsieg.

    Offiziell steht der Wahlsieger noch nicht fest, in einigen US-Bundesstaaten werden die Stimmen noch immer ausgezählt. Die US-Medien haben jedoch Joe Biden als Gewinner anerkannt: Laut dem Sender Fox News erhält er 290 Wahlmännerstimmen, während Trump lediglich mit 232 Stimmen rechnen kann.

    Trump besteht darauf, dass die Wahl noch lange nicht vorbei sei, und will seinen Sieg vor Gericht verteidigen. In einem Gespräch mit Journalisten im Weißen Haus am Freitag gab der Präsident jedoch zu, dass er möglicherweise nicht für eine zweite Amtszeit bleiben werde.

    asch/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Tags:
    Verstöße, Wahlen, Verfassung, Donald Trump, US-Präsidentschaftswahlen, US-Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftswahlen, Präsidentschaftswahl, USA