14:32 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    211399
    Abonnieren

    Wegen der Corona-Pandemie fordern Innenpolitiker und Polizei-Gewerkschafter laut einem Medienbericht ein Böller-Verbot an Silvester.

    Zum Feuerwerk gesellten sich rasch Alkohol, Personengruppen und Partystimmung – und das sei nicht angesagt, so der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gegenüber der „Bild“-Zeitung.

    „Das Silvesterfeuerwerk muss in diesem Jahr coronabedingt ausfallen“, sagte er wörtlich.

    Der CSU-Bundestagsabgeordnete Michael Kuffer sprach sich gegenüber dem Blatt dafür aus, Böllerei und Feuerwerk dieses Jahr zu verbieten.

    Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) ist auch gegen Böller und Raketen.

    „Am Halloween-Wochenende war es in unseren Party-Hochburgen ganz ruhig“, sagte der Politiker.

    „Ich wünsche mir, dass das auch Silvester wieder so sein wird.“ Entscheiden müssten aber die Kommunen.

    Berliner Grüne fordern Verbot von Silvester-Feuerwerk

    In Berlin hatten die Grünen mit Blick auf die Infektionslage gefordert, an Silvester neben großen Partys auch das Feuerwerk zu verbieten. Dazu twitterte am 16. November die Grünen-Fraktionsvorsitzende Antje Kapek:

    ​Deutschland solle damit dem Vorbild der Niederlande folgen, hieß es.

    ak/dpa/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Auch Verteidigungsamt betroffen: Trumps Regierung bereitet umfassende Sanktionen gegen Russland vor
    Tags:
    Pandemie, Coronavirus, Die Grünen, Verbot, Böller, Feuerwerk, Silvester, Deutschland