10:49 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1413121
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten haben ihre strategischen Bomber B-52H Stratofortress in den Nahen Osten verlegt. Das folgt aus einer Mitteilung des US-Zentralkommandos (CENTCOM).

    Die Besatzungen von B-52H Stratofortress der Minot Air Force Base (US-Bundesstaat North Dakota) hätten am 21. November in kurzer Zeit einen Fernflug in den Nahen Osten absolviert.

    Dies habe man unternommen, um „die Aggression einzudämmen sowie Partnern und Verbündeten der USA Unterstützung zu sichern“, heißt es.       

    ​Zuletzt sei ein US-amerikanischer strategischer Bomber Anfang dieses Jahres in den Nahen Osten verlegt worden.

    Wie aus den Daten des Twitter-Accounts Aircraft Spots hervorgeht, führten zwei B-52-Bomber der US Air Force, die der Minot Air Force Base, North Dakota, gehören, am 21. November einen Flug in die Region Nahost aus.

    ​US-Truppenabzug aus Afghanistan

    Anfang dieser Woche hatte der amtierende US-Verteidigungsminister, Christopher Miller, erklärt, dass die zahlenmäßige Stärke des US-Kontingents in Afghanistan bis zum 15. Januar von 4500 auf 2500 Mann reduziert werden solle. Dies entspricht ihm zufolge dem Plan und den strategischen Interessen der Vereinigten Staaten. 

    Wie das Weiße Haus erklärte, rechnet der scheidende Präsident, Donald Trump, damit, dass die ganzen US-Truppen bis Mai 2021 aus Afghanistan abgezogen würden.

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    US-Aufseher: Deutsche Bank soll sich aus Russlandgeschäft zurückziehen
    Tags:
    Weißes Haus, Christopher Miller, Afghanistan, Verlegung, CENTCOM, Nahost, B-52H Stratofortress, USA