23:12 23 November 2017
SNA Radio
    Bund. Land. Kanzleramt

    "Homophobie und Rassismus" - LINKE sieht drastische Änderung im EU-Parlament

    Bund. Land. Kanzleramt
    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    0 8820

    Die EU hat einen neuen Parlamentspräsidenten - Antonio Tajani ist Italiener, Christdemokrat und höchst konservativ. Doch bereits im Vorfeld der Wahl hatten Hinterzimmer-Deals und krumme Absprachen für massive Kritik gesorgt. "Das Schlimme ist, dass es mit Tajani eine neue Koalition im Parlament gibt", so LINKE-Abgeordnete Cornelia Ernst.

    Die Ära Schulz im EU-Parlament ist Geschichte, fortan wird der Parlamentspräsident Tajani heißen. Während der Sozialdemokrat Schulz die Interessen des Parlaments gerne mit gelegentlichen Alleingängen durchzusetzen versuchte, ist Tajanis Kurs bislang noch nicht komplett bekannt. Seine guten Verbindungen zum ehemaligen italienischen Staatschef Berlusconi treiben vielen Parlamentariern aber schon jetzt die Sorgenfalten auf die Stirn. Vor allem die LINKE im Europaparlament hält von der Personalie Antonio Tajani noch weitaus weniger, als von Martin Schulz – und schon der stand nicht besonders hoch im Kurs im linken Lager.

     

     

     

    Zum Thema:

    Sonneborn über Tajani: Bunga-Bunga im EU-Parlament
    EU-Parlament „auf beiden Augen blind“: MdB Gehrcke zu Propaganda-Beschluss
    Tags:
    Die LINKE-Partei, EU-Parlament, Silvio Berlusconi, Martin Schulz, Cornelia Ernst, Europäische Union