15:44 21 September 2018
SNA Radio
    Bund. Land. Kanzleramt

    CDU rüstet sich gegen AfD: „Geheimwaffe“ durch Nachwuchs?

    Bund. Land. Kanzleramt
    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    1219

    Die CDU will sich auf ihre konservativen Wurzeln besinnen. Ein glühender Verfechter davon ist Philipp Amthor, mit 25 Jahren der zweitjüngste Bundestagsabgeordnete. Medien nennen ihn eine „Geheimwaffe im Kampf gegen die AfD“. Er selbst sieht sich als Patriot, der die Leitkulturdebatte neu führen will. Dem politischen Islam sagt er den Kampf an.

    Spätestens seit dem 23. Februar kennt ihn fast jeder, der sich in Deutschland für Politik interessiert. Selbstbewusst legte sich Philipp Amthor vom Rednerpult des Bundestages herab mit der AfD an und kanzelte sie für einen schlampig eingebrachten Burka-Verbotsantrag ab. In Berlin stellte sich Amthor den Fragen der internationalen Presse.

    Das Hauptthema: Wie umgehen mit der AfD? Für Amthor, der in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen ist, keine einfach zu beantwortende Frage. Einige Medien hatten in der Vergangenheit berichtet, die Union habe das Thema Heimat größtenteils der Alternative für Deutschland überlassen. Mit Blick auf die Landtagswahlen in Bayern im kommenden Herbst sei es deshalb vor allem der CSU wichtig gewesen, mit einem Heimatministerium gegenzusteuern. Heimat, das sei ein herausragendes Thema, so Amthor. Auch ist dem 25-Jährigen ein deutscher Patriotismus nicht unwichtig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Die AfD überflüssig machen“: Konservative in CDU/CSU fordern Rückzug von Merkel
    AfD „eine große Gefahr im Osten“ – SPD bekommt Ostbeauftragten
    Pressekonferenz mit Alexander Gauland (AfD): „Ergebnisse seh ich bei der Groko nicht“
    Tags:
    Konservative, Leitkultur, Heimat, Landtagswahl in Bayern 2018, AfD, CDU, Philipp Amthor, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland