10:47 18 August 2018
SNA Radio
    Bund. Land. Kanzleramt

    „Der Streit muss aufhören!“ – Linke-Chef Riexinger im Exklusivinterview

    Bund. Land. Kanzleramt
    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    0 117

    Das Führungsduo Kipping/Riexinger hält sich bereits seit 2012 an der Spitze der Partei Die Linke. Doch immer wieder gibt es Konflikte, vor allem mit Fraktionschefin Sahra Wagenknecht. Das müsse umgehend aufhören, sagt Riexinger gegenüber Sputnik am Rande des Bundesparteitags in Leipzig. Denn für die Zukunft habe man gemeinsam große Pläne.

    Am Rande des Bundesparteitags der Partei Die Linke in Leipzig hat Sputnik mit dem frisch wiedergewählten Parteichef Bernd Riexinger gesprochen. Für die Zukunft seiner Partei hat er sich viel vorgenommen, vor allem bei den Themen Migration, Armutsbekämpfung, Pflegenotstand und Friedenspolitik. 

    Dem Streit zwischen seiner Co-Vorsitzenden Katja Kipping und Fraktionschefin Sahra Wagenknecht begegne er mit Ablehnung. Diskussionen und inhaltliche Auseinandersetzungen seien gut, ein persönlicher Konflikt sei allerdings nicht hilfreich. Partei- und Fraktionsspitze wollen sich nun bei einer extra angesetzten gemeinsamen Klausurtagung über Differenzen und Lösungen unterhalten.

    Zum Thema:

    "Gerechtigkeit ist machbar" - Start des Bundesparteitags der Linke
    "Da hat Frau Kipping keine Antwort" - Linke streitet um Migration
    "Freundschaft mit Russland? Ja, aber..." - Linke sendet widersprüchliche Zeichen
    Tags:
    Streitigkeiten, Streit, Konflikt, Die LINKE-Partei, Katja Kipping, Sahra Wagenknecht, Bernd Riexinger, Leipzig, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren