06:52 18 August 2018
SNA Radio
    Der Osten im Fokus

    Katja Gloger („Stern“): Das deutsch-russische Verhältnis reicht fast ins Minus

    Der Osten im Fokus
    Zum Kurzlink
    Armin Siebert
    1191

    Für ihr Buch „Fremde Freunde. Deutsche und Russen“ hat die Journalistin Katja Gloger unter anderem Michail Gorbatschow und Gerhard Schröder interviewt. Die ehemalige Moskau-Korrespondentin des Magazins „Stern“ beschäftigt sich in ihrem Buch mit den deutsch-russischen Beziehungen im Wandel der Geschichte. Sputnik hat sie nun zum Interview gebeten.

    Katja Gloger, geboren 1960 in Koblenz, beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Russland. Sie studierte russische Geschichte, Politik und Slawistik in Hamburg und Moskau und ging Anfang der neunziger Jahre als Korrespondentin für das Magazin „Stern“ nach Moskau. Dort erlebte sie den Zusammenbruch der Sowjetunion. Sie interviewte Michail Gorbatschow ebenso wie Boris Jelzin und Wladimir Putin. Sie war „Stern“-Korrespondentin in den USA und arbeitet heute als Autorin des Nachrichtenmagazins mit den Schwerpunkten Russland, Internationale Politik und Sicherheitspolitik. 2010 erhielt sie den Henri-Nannen-Preis. 2014 wurde sie als politische „Journalistin des Jahres“ ausgezeichnet. Katja Gloger lebt in Hamburg.

    Frau Gloger, Ihr Buch heißt „Fremde Freunde“. Sind Russen und Deutsche noch Freunde?

    „Deutsche und Russen verbindet eine wirklich lange Geschichte, die schön ist und auch schrecklich. In einem Zeitraum von 1000 Jahren sind sich die beiden Völker wie in Wellenbewegungen immer mal wieder näher gekommen, haben sich voneinander entfremdet. Sie haben sich nacheinander gesehnt, einander gehasst und Kriege geführt  – und haben sich vor allem aufgrund der Erfahrung dieser Kriege doch über lange Zeit bemüht, Verständnis füreinander und Ausgleich miteinander finden, ein gutes Verhältnis in Europa herzustellen. Maßgebend dafür war für die Deutschen die Erfahrung der Fall der Mauer, die Wiedervereinigung und die Politik des damaligen Generalsekretärs der Kommunistischen Partei und Präsidenten der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, der, wie Sie wissen, bis heute doch sehr verehrt und respektiert wird in Deutschland. Zu recht.”


    Zum Thema:

    „Dialog ist das Wichtigste“ – CSU-Politiker Ramsauer zu deutsch-russischem Verhältnis
    Aus der Geschichte lernen: Deutschland muss sein Verhältnis zu Russland verbessern
    Russland und der Westen – Die multipolare Welt braucht kein Lehrer-Schüler-Verhältnis
    Tags:
    deutsch-russische Beziehungen, Katja Gloger, Russland, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren