04:44 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Der Osten im Fokus

    Freundschaft mit der Ukraine zahlt sich aus – mit Russland nicht

    Der Osten im Fokus
    Zum Kurzlink
    Armin Siebert
    4442

    Während die Bundesregierung die 104 deutsch-russischen Städtepartnerschaften im Jahr 2018 mit gerade einmal 72.000 Euro fördert, stellt sie für die 52 deutsch-ukrainischen Städtepartnerschaften 1,135 Millionen Euro bereit. Das ist das Sechzehnfache. Andrej Hunko, europapolitischer Sprecher der Linkspartei, findet das skandalös.

    Aus der Antwort auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko an das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geht hervor, dass die Bundesregierung die deutsch-russische kommunale Kooperation mit nur 72.000 Euro fördert, während die kommunale Zusammenarbeit mit der Ukraine mit 1.135.197 Euro unterstützt wird.

    Der europapolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Die Linke kommentiert dies in einer Pressemitteilung:

    „Das Engagement der Bundesregierung für die kommunale Zusammenarbeit mit der Ukraine und 52 deutsch-ukrainische kommunale Partnerschaften ist begrüßenswert. Vor diesem Hintergrund betrachtet, wirkt die Förderung von 104 bestehenden deutsch-russischen Städtepartnerschaften mit insgesamt 72.000 Euro nicht angemessen. Es ist fast sechzehnmal weniger als für die Ukraine. Dies zeigt deutlich die Prioritätensetzung der Bundesregierung.“

    Hören und lesen Sie das gesamte Interview mit Andrej Hunko hier.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Klappt das? Ukraine soll 27 Milliarden US-Dollar Schulden in vier Jahren zurückzahlen
    Russische Botschaft: USA verschließen Augen vor Rechtlosigkeit in der Ukraine
    Darum kann Ukraine Nord Stream 2 nicht stoppen – Ex-Minister
    Tags:
    Russische Föderation, Ukraine, Russland, Deutschland