09:31 26 September 2017
SNA Radio
    Lokalkolorit

    Blutig wie die Anfangsszene bei „Der Soldat James Ryan“

    Lokalkolorit
    Zum Kurzlink
    Matthias Witte
    1838191

    Esel sollen am Landkreis Cuxhaven Schafe beschützen und zwar vor dem Wolf. Die Esel heißen Claus und Klaus. Was nach einer lustigen Geschichte klingt, ist für Schäfer Kay Krogmann blutiger Ernst.

    Krogmann verlor seit 2012 rund 50 Schafe durch Wolfsrisse. Die Esel sollen das verhindern. Der Einhufer hat nämlich besondere Eigenschaften: „Ein Esel stellt sich der Gefahr. Er läuft nicht weg. Außerdem ist er besitzergreifend. Was ihm gehört, das verteidigt er.“ Ob Klaus und Claus auch schon Kontakt mit Wölfen hatten, kann Krogmann nicht sagen. Zumindest gab es noch keine verletzten Schafe, wenn die Esel an ihrer Seite waren.

    Anfang August waren die Esel bei einer anderen Herde. Krogmanns Schafe standen nachts allein auf dem Deich. Dann kam der Wolf. Vier Lämmer wurden getötet, viele Schafe verletzt, traumatisiert und versprengt.


    Zum Thema:

    Der böse Wolf: Märchen oder Realität?
    Wolf wahrlich bester Freund des Menschen: Familie lebt mit Rudel – FOTOs und VIDEOs
    Tags:
    Schafe, Esel, Wolf, Kay Krogmann, Cuxhaven
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren