20:31 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Lokalkolorit

    Kennen Sie Hans Georg Calmeyer?

    Lokalkolorit
    Zum Kurzlink
    Matthias Witte
    0 87

    Nein? Da sind Sie nicht allein. Fast niemand weiß, dass der Jurist aus Osnabrück während des 2. Weltkriegs fast 5.000 Juden vor dem KZ bewahrte. Calmeyer selber hat nie eine große Sache daraus gemacht.

    Calmeyer kam in die Niederlande. In Den Haag wurde er Leiter einer „Entscheidungsstelle in Zweifelsfragen arischer Abstammung“. „Dort urteilte er, ob jemand jüdisch ist oder nicht – also ob jemand ins Konzentrationslager deportiert wird“, erklärt der Historiker Dr. Joachim Castan. Nach NS-Rassevorstellung war jemand jüdisch, wenn er vier jüdische Großeltern gehabt hat: „Wenn man drei jüdische Großeltern hatte, war man Dreiviertel-Jude, bei zweien Halbjude. Da stand man sozusagen auf der Kippe. Wenn man ein jüdisches Großelternteil hatte, passierte einem überhaupt nichts“, klärt der Historiker über die Klassifizierung auf. Und hier hat Calmeyer die Nationalsozialisten mit ihren eigenen Mitteln geschlagen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verbandschef: Fünfmal mehr Juden in Russland als vermutet
    Zentralrat der Juden in Deutschland rät Flüchtlingen zu KZ-Besuchen
    Juden fürchten Hass-Attacken und erhoffen sich von Muslimen Klartext
    Tags:
    KZ, Rettung, Juden, Nationalsozialismus (Nazismus), Niederlande, Deutschland