16:43 19 Februar 2018
SNA Radio
    Lokalkolorit

    Der Jäger mit den Pinselohren: Der Luchs ist im Anmarsch!

    Lokalkolorit
    Zum Kurzlink
    Matthias Witte
    2223

    Im Harz wurden im Jahr 2000 Luchse ausgewildert. Die Zahl der Raubkatzen hat sich seit dem mehr als verdoppelt. Das führt allerdings gelegentlich zu Begegnungen, die es in sich haben können.

    Genau so eine Begegnung gab es Ende Januar. Bei Göttingen ging eine Frau an einem Waldrand spazieren. Sie ließ ihren Hund von der Leine. Plötzlich tauchte ein Luchs auf und attackierte den Hund. Das Frauchen ging entschieden dazwischen und konnte das Raubtier vertreiben.

    Vorfälle wie diese sind selten, sagt Ole Anders, der Koordinator des Luchsprojektes Harz. „In den 18 Jahren, in denen es das Luchsprojekt gibt, ist noch nie etwas passiert.“ Obwohl die Zahl der Raubkatzen steigt, lebt jede für sich in riesigen Revieren. Anders selbst brauchte zwölf Jahre, um seinen ersten Luchs in freier Wildbahn zu sehen. „Da war ich im Auto unterwegs, als ein Tier meinen Weg kreuzte. Ich dachte mir: ‚Das Gesicht kennst Du doch‘, rannte hinterher und schoss noch ein Foto, um die Sichtung zu dokumentieren.“

    Zum Thema:

    Luchs zu Besuch bei Hauskatze: Mieze schockiert – VIDEO
    Nach Wildschwein-Attacke nun das: Schafsherde stürmt Drogerie-Markt – VIDEO
    Polen: Verirrtes Wildschwein kehrt nach einer Woche besoffen nach Hause zurück – FOTO
    Tags:
    Tierschutz, Luchs, Harz, Göttingen, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren