13:32 22 Juni 2018
SNA Radio
    Lokalkolorit

    Bei Nacht und Nebel: Unbekannte flexen Hakenkreuz von Kirchenglocke

    Lokalkolorit
    Zum Kurzlink
    Matthias Witte
    31223

    Kurz vor Ostern schlugen die Täter zu. Sie kletterten auf den Glockenturm im niedersächsischen Schweringen und entfernten das Hakenkreuz samt Nazi-Inschrift. Inzwischen ermittelt die Polizei. Und auch die mutmaßlichen Täter haben sich gemeldet.

    Der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover liegt ein Bekennerschreiben vor. Es trägt die Überschrift: Frühjahrsputz 2018. In dem Schreiben erklären die anonymen Verfasser, Schweringen habe „ein schmutziges, matschiges, nasses… extrem hässliches halbes Jahr hinter sich…“ Es sei Zeit gewesen, mit einem „Frühjahrsputz frischen Wind ins Dorf“ zu bringen. Dazu gehörte auch, die Glocke vom Taubendreck, vom Dreck der Nationalsozialisten, der nach 80 Jahren noch drohte, die Dorfbevölkerung zu spalten“, zu befreien. Zudem verwenden sie Zitate des deutschen Hipp-Hoppers Peter Fox und von NS-Widerstands-Pastor Dietrich Bonhoeffer.   

    Die Polizei ermittelt. Im Interview unterhalten wir uns mit dem Sprecher der Landeskirche über den Fall.

    Zum Thema:

    Herxheimer „Hitler-Glocke“ läutet bald wieder
    Hamburg: Baggerfahrer schaufelt Mega-Hakenkreuz frei
    Pop-Ikone mit Hakenkreuz auf der Stirn: Abstruse Berühmtheit von Mörder Manson
    Tags:
    Ermittlungen, Aktivisten, NS-Zeit, Hitler, Glocke, Polizei, Evangelische Kirche, Schweringen, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren