11:29 25 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaftsbarometer

    Kritik wegen Rosneft-Angebot: „Gerhard Schröder wird mit Sicherheit nicht einknicken“

    Wirtschaftsbarometer
    Zum Kurzlink
    Armin Siebert
    112971

    Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist für einen Posten im Aufsichtsrat der russischen Ölfirma Rosneft nominiert. Das sieht Heino Wiese, Parteigenosse und langjähriger Freund Schröders, als hilfreich für die deutsch-russischen Beziehungen an. Die durchweg negativen Berichte in den Medien dazu führt er auf Russophobie und den Wahlkampf zurück.

    Heino Wiese war von 1990 bis 2003 Landesgeschäftsführer der SPD Niedersachsen und führend an den jeweiligen Wahlkämpfen von Gerhard Schröder und Sigmar Gabriel beteiligt. Im Bundestag wirkte er unter anderem als Mitglied in der deutsch-russischen, der deutsch-iranischen und der deutsch-rumänischen Parlamentariergruppe. Seit 2006 betreibt Wiese die Unternehmensberatung „Wiese Consult“ in Berlin und vermittelt unter anderem in russischen-deutschen Wirtschaftsfragen. Seit 2016 ist er Honorarkonsul der Russischen Föderation in Hannover. 

    Zum Thema:

    Wird Gerhard Schröder neuer Chef im Rosneft-Aufsichtsrat?
    Fehlschuss des US-Kongresses: „Geschenk für Gerhard Schröder und Russland“
    Tags:
    Rosneft, SPD, Heino Wiese, Gerhard Schröder, Russland, Deutschland, Niedersachsen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren