09:26 24 September 2018
SNA Radio
    World Wide Web

    „Rechtsentwicklung vorantreiben“ – wie eine NGO den Datenschutz stärken will

    World Wide Web
    Zum Kurzlink
    Bolle Selke
    0 121

    Mit seiner Sammelklage „Europe versus Facebook“ ist Max Schrems bekannt geworden. Nun will der Aktivist mit einer neuen Organisation namens „Noyb“ die kommende EU-Datenschutz-Grundverordnung gegenüber Unternehmen durchsetzen. „Noyb“ ist übrigens die Abkürzung für „none of your business“, zu Deutsch: Das geht dich nichts an.

    „Es gibt gewisse Unternehmen, deren Businessmodell schlichtweg auf Datenschutzverletzungen beruht“, erklärt Schrems die Problematik, die die Entstehung von „Noyb“ bedingt hat, im Sputnik-Interview. Solche Unternehmen würden zunächst einmal beim alten Modell bleiben und abwarten, ob sie damit erfolgreich sind, oder nach geltendem Recht angeklagt werden.

    „Spannend ist für uns, in der Masse von Problemen große Probleme zu identifizieren, die viele Leute betreffen, wo man mit einem Fall den Datenschutz für ganz viele Leute auf einmal hebt“, führt der Datenschützer aus. Als Beispiel nennt er die Einrichtung von Smartphones, bei der es derzeit nicht möglich ist, sich gegen eine Datenweitergabe an Google zu entscheiden — und das Gerät dennoch zu nutzen.

    Mit so formierten Sammelklagen will „Noyb“ „neues Recht setzen und die Rechtsentwicklung voranzutreiben“, also das, was die Datenschutz-Grundverordnung vorschreibt, vom Papier in die Wirklichkeit übertragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ausverkauf persönlicher Infos: US-Gesetz für Datenschutz annulliert – Medien
    Datenschutz-Skandal: Blu-Smartphones „angeln“ Daten für Server in China
    Europa vs Facebook: Österreicher verteidigt europäischen Datenschutz gegen US-Riesen
    Tags:
    NGO, Datenschutz, Noyb, Max Schrems, Europa, Deutschland