03:52 23 Juni 2017
Radio
    Papst Franziskus

    „Gottes Gnade“: Papst erlaubt Vergebung von Abtreibung durch katholische Priester

    © REUTERS/ Stefano Rellandini
    Religion
    Zum Kurzlink
    612871019

    Papst Franziskus hat es allen katholischen Priestern erlaubt, die Sünde des Schwangerschaftsabbruchs zu vergeben. Das hat der Heilige Stuhl bekanntgegeben, wie der TV-Sender CNN berichtet.

    „Ich möchte klar sagen, dass eine schwere Sünde, da sie einem unschuldigen Leben ein Ende setzt. Doch ich muss ebenso deutlich betonen, dass es keine Sünde gibt, die Gottes Gnade nicht annihilieren könnte, wenn sie ein bußfertiges Herz sieht, welches sich nach einer Wiedervereinigung mit dem Vater sehnt“, so der Pontifex. Damit sei jedem katholischen Priester das Recht erteilt, die Sünde der Abtreibung zu vergeben.

    In der katholischen Kirche zieht eine Abtreibung unweigerlich die Exkommunikation nach sich, die zuvor nur ein Bischof rückgängig machen konnte oder ein Pönitentiar – ein Kleriker, der dem Obersten Tribunal der Römischen Kurie angehört.

    In der orthodoxen Kirche gilt Abtreibung ebenfalls als schwere Sünde. Allerdings hat jeder orthodoxe Priester das Recht, diese Sünde zu erlassen.

    Papst Franziskus sei durch seine radikalen Schritte berühmt geworden. So rief er dazu auf, die Homosexuellen um Vergebung zu bitten – wegen des früheren Umgangs der Kirche mit ihnen.

    Zum Thema:

    Beim Thema Abtreibung sind Russlands Muslime toleranter als die Orthodoxen
    Papst Franziskus: Korruption ist wie Drogensucht
    Gläubiger klammert sich an Papst – Franziskus verliert Balance
    Tags:
    Abtreibung, Kirche, Papst Franziskus
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren