Green Cafe in Rostow am Don

Rostow am Don

Rostow am Don liegt in der Region der Kosaken, und das prägt auch die hiesige Küche. Verschiedene Arten der Fischsuppe, Fischbuletten, gebratener Wels – hier wird das zubereitet, was im großen Don gefangen werden kann. Allerdings gibt es in der Stadt Restaurants sowohl für Vegetarier als auch für Liebhaber der exotischen orientalischen Küche.

Kulinarik-Tipps

Restaurant Rostow Papa
© Sputnik / Ilya Pitalew
Rostow-Papa

Adreesse: Ulitsa Suworowa, 64, Rostow am Don

Preiskategorie: PPP

Küche – Kauskasische/usbekische, russische/ukrainische

Telefon: +7 (863) 270-70-49

Öffnungszeiten: Mo.-So.: 11.00–23.00 Uhr

Wer traditionelle russische Gerichte essen möchte, sollte das Restaurant „Rostow-Papa“ besuchen. Hier wird der richtige Kosaken-Borschtsch mit herzhafter Brühe, Kalbfleisch, gebratenem Gemüse, Fett und Knoblauch serviert, wie auch Buletten aus Hecht, Karpfen, Welse usw. Der ganze Fisch wird natürlich im großen Don gefangen.

Die russische Küche wird hier durch europäische Gerichte ergänzt: Eines der beliebtesten Gerichte ist Cardini mit Lachs. Es gibt auch georgische Gerichte: Chartscho-Suppe und Lula-Kebab.  Extra für ausländische Fußballfans wird es hier während der WM die Speisekarte in englischer Sprache geben, und die Kellner werden die wichtigsten englischen Wörter und Redewendungen kennen.

Das Restaurant „Rostow-Papa“ liegt mitten im Zentrum von Rostow am Don, deshalb gibt es hier richtig viel Platz. Hier werden oft Hochzeiten, Jubiläen usw. gefeiert. Übrigens werden in dem Restaurant Bitcoins akzeptiert. Zwar gibt es nicht so viele Besucher, die mit dem Kryptogeld zahlen, aber  das gilt als eine Art „Pointe“ von „Rostow-Papa“.

Restaurant Breakfasteria in Rostow am Don
© Sputnik / Ilja Pitalew
Breakfasteria

Adresse: Universitetskij Pereulok 44/50, Rostow am Don

Preiskategorie: P

Küche – Italienische/europäische

Telefon-Nr.: +7 (863) 270–51–51

Öffnungszeiten: 09.00–22.00 Uhr 

Kein Mittag- und Abendessen – nur Frühstück, ob vor- oder nachmittags, oder auch abends. Das hat den Einwohnern von Rostow am Don aber gefallen: Es wimmelt hier von Menschen, die abends ein Spiegelei gerne hätten.  Hier begrüßt man sich immer nur „Guten Morgen!“

Am meisten schmeckt den Gästen das Kontinentalfrühstück „Paris“: Omelette mit Dorblu-Käse, Garnelen, ein Croissant und Pastete. Neben „Paris“ lassen sich in der Speisekarte auch andere „Frühstücke europäischer Hauptstädte“ finden: „London“, „Rom“, „Moskau“, Tilimilitrjamdija“. Neben Eigerichten kann man in dem Restaurant auch ein saftiges Sandwich mit Pfeffersoße sowie Käsekuchen „Paltschiki“ („Fingerlein“) bestellen, die wirklich die Fingerform haben. Die Leitung des Restaurants dachte lange daran, wie sie serviert werden sollten: mit Kondensmilch, Sauersahne oder Konfitüre. Deshalb kann man die Käsekuchen sowohl mit Kondensmilch als auch mit Sauersahne, als auch mit Konfitüre bestellen.

Green Cafe in Rostow am Don
© Sputnik / Ilja Pitalew
Green Café

Adresse: Ulitsa Suvorova, 91, Rostow am Don

Preiskategorie: P

Küche – Indische/internationale, europäische 

Telefon-Nr.: +7(863) 226-02-83

Öffnungszeiten: Mo.-So.: 09.00–20.00 Uhr

Im vierten Stockwerk des Bürozentrums, mitten in Glas und Beton, hat sich eine kleine grüne Insel der Ruhe versteckt. Im „Green Café“ gibt es wirklich viele Pflanzen, und alle Tische und die Bespannung sind auch aus Holz. Hier herrscht die vegetarische und indische Küche. Allerdings werden sich auch die Liebhaber von Fleisch und Kohlenhydrate hier etwas schmecken lassen.

Der Gründer des „Green Café“ beteuert, dass für ihn nicht der Profit, sondern die Popularisierung der indischen Küche und Kultur im Vordergrund stünde. Er selbst besuchte öfter Indien und lernte dort im Bundesstaat Puttaparthi den Koch Donta Harish kennen. Und jetzt ist dieser schon seit zwei Jahren der Chefkoch des „Green Café“. Die meisten Würzmittel werden aus Indien geliefert – Harish besucht seine Heimat zwei Mal im Jahr. Er stellt selbst den  hausgemachten Käse her. Damit sich die Besucher des „Green Café“ in die indische Kultur richtig „eintauchen“ können, gibt es im Restaurant einen besonderen Speisesaal mit einer Buddha-Statue, mit Avataren und einer besonderen Beleuchtung.

Im „Green Café“ werden vegetarische Gerichte serviert. Es gibt auch eine spezielle Speisekarte für Vegane und Anhänger der Rohkost. Hier gibt es keine Alkoholgetränke und kein Sodawasser. Aber einige europäische Gerichte kann man hier doch bestellen. Da hier nur originelle Zutaten verwendet werden, beschloss die Leitung des „Green Café“, auf Pizza zu verzichten: Italienische Käsesorten sind in Russland zurzeit immerhin verboten. Dafür gibt es aber Burger, allerdings vegetarische – mit einer „Bulette“ aus grünen Linsen. Die Köche behaupten, dass die Besucher manchmal nicht sofort verstehen, dass es in diesem Gericht überhaupt kein Fleisch gibt.