Radio

    Russland

    • Beim Bau des WM-Stadions Zenit-Arena in St. Petersburg
      Letztes Update: 20:59 25.05.2017
      20:59 25.05.2017

      Sacharowa äußert sich zu „Kims Sklaven“ bei Bau von WM-Stadion in Russland

      Moskau hat westliche Medien über die „Sklavenarbeit“ nordkoreanischer Bürger beim Bau des Stadions Zenit-Arena in St. Petersburg zur Fußball-WM 2018 abgewiesen. „Es handelt sich um eine Informationskampagne“, erklärte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag.

      84112
    • Russlands Außenministerium und der Moskauer Kreml
      Letztes Update: 19:52 25.05.2017
      19:52 25.05.2017

      Putin stattet Nationalgarde mit Vollmachten zur Abwehr von Aggressionen aus

      Russlands Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin hat die Nationalgarde mit mehr Vollmachten zur Abwehr von Aggressionen ausgestattet. Das geht aus der am Donnerstag veröffentlichten Bestimmung über die operativ-territoriale Vereinigung der Truppen der Garde hervor.

      65405
    • Ankunft des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte in Moskau
      Letztes Update: 21:04 23.05.2017
      21:04 23.05.2017

      Duterte: Sicherheit und Verteidigung ganz oben auf Agenda der Moskauer Gespräche

      Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will bei seinen Verhandlungen in Moskau in erster Linie Probleme der Sicherheit und Verteidigung ansprechen. Das teilte der Kreml am Dienstag mit. Duterte war am Vortag zu einem Besuch in der russischen Hauptstadt eingetroffen.

      3733
    • Ankunft des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte in Moskau
      Letztes Update: 20:21 23.05.2017
      20:21 23.05.2017

      Kriegszustand auf Philippinen – Treffen Duterte-Putin auf Dienstagabend vorgezogen

      Das für den Donnerstag geplante Treffen zwischen den Präsidenten Russlands und den Philippinen, Wladimir Putin und Rodrigo Duterte, ist wegen des Kriegszustandes in der philippinischen Provinz Mindanao auf den späten Dienstagabend vorverlegt worden. Das teilte Kremlsprecher Dmitri Peskow Journalisten mit.

      629444
    • Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa
      Letztes Update: 20:01 23.05.2017
      20:01 23.05.2017

      Sacharowa bezeichnet politisches System der USA als unberechenbar

      Das politische System der USA bringt unberechenbare Resultate, erklärte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Dienstag in Moskau. „Wenn Politologen darüber nachdenken, welches Land das am meisten unberechenbar ist, wäre die Antwort offenkundig“, sagte sie dem Radiosender kp.ru/radio.

      101124
    • Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew in Istanbul
      Letztes Update: 18:23 22.05.2017
      18:23 22.05.2017

      Medwedew bekräftigt Bereitschaft Moskaus zu ökonomischen Kontakten zu Kiew

      Russland ist bereit, ökonomische Beziehungen zur Ukraine zu entwickeln, falls Kiew den Wunsch danach bekundet. Das erklärte Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew am Montag in Istanbul.

      71714
    • Rubel, US-Dollar, Euro
      Letztes Update: 17:01 20.05.2017
      17:01 20.05.2017

      Russlands Nettokapitalexport Januar-April um 114,3 % zugenommen

      Russlands Nettokapitalexport hat sich von Januar bis April 2017 um 114,3 Prozent auf 21 Milliarden US-Dollar vergrößert, von 9,8 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Das teilte die Zentralbank Russlands auf ihrer Website mit.

      22512
    • Russlands Präsident Wladimir Putin (l.) und Premier Dmitri Medwedew (Archivbild)
      Letztes Update: 21:01 19.05.2017
      21:01 19.05.2017

      Medwedew legt Putin bis 2025 laufenden Aktionsplan der Regierung vor

      Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew hat Präsident Wladimir Putin einen bis 2025 laufenden Aktionsplan des Kabinetts zur Prüfung vorgelegt. „Dieser komplexe Plan wurde in Ihrem Auftrag erstellt“, sagte der Premier am Freitag bei einem Treffen in Putins Sommerresidenz Botscharow Rutschej bei Sotschi am Schwarzen Meer.

      62257
    • Populäres russisches Sozialnetzwerk VKontakte
      Letztes Update: 21:32 16.05.2017
      21:32 16.05.2017

      Experte: Sperren russischer Websites kommt ukrainischem Fiskus teuer zu stehen

      Das Sperren russischer Websites durch Kiew wird der krisengeschüttelten Ukraine teuer zu stehen kommen. Der Chef der Internet-Vereinigung der Ukraine, Alexander Fedijenko, schätzte die Kosten auf etwa eine Milliarde US-Dollar. Zudem werde der gesamte Prozess rund zwei Jahre in Anspruch nehmen, sagte er am Dienstag dem TV-Sender 112 Ukraine.

      83000
    • Georgsband
      Letztes Update: 20:18 16.05.2017
      20:18 16.05.2017

      Expertin: Verbot von Georgsband wird Umtriebe ukrainischer Neonazis legitimieren

      Das Verbot der Sankt-Georgs-Bänder in der Ukraine wird Handlungen der Neonazis bei der Verunglimpfung der Geschichte auf staatlicher Ebene nur legitimieren. Diese Ansicht vertrat die Vizevorsitzende der Staatsduma Russlands, Irina Jarowaja, am Dienstag in Moskau.

      211416
    • Sankt-Georgs-Fahnen bei einer Demonstration im ukrainischen Odessa im Jahr 2014
      Letztes Update: 19:08 16.05.2017
      19:08 16.05.2017

      Ukrainisches Parlament ächtet Sankt-Georgs-Band

      Das schwarz-orange Sankt-Georgs-Band – Symbol militärischer Tapferkeit in Russland – ist in der Ukraine jetzt tabu. Die Werchowna Rada verabschiedete ein Gesetz, das Produktion und Tragen von Georgsbändern unter Strafe stellt.

      102319
    • Russlands Präsident Wladimir Putin auf einer Pressekonferenz in Peking
      Letztes Update: 19:37 15.05.2017
      19:37 15.05.2017

      Putin will erst später mitteilen, ob er bei Präsidentenwahl 2018 kandidiert

      Es wäre noch verfrüht mitzuteilen, ob er bei den nächsten Präsidentenwahlen 2018 kandidieren werde, erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin am Montag. Die Frage, ob es an der Zeit wäre, seine Kandidatur bekannt zu geben, beantwortete der Präsident mit klarem „Nein“.

      13626
    • Angeblicher Giftgasangriff in der Nähe der Ortschaft Chan Scheichun in der syrischen Provinz Idlib
      Letztes Update: 21:37 12.05.2017
      21:37 12.05.2017

      Experte: Westen will Ermittlungen zur Gasattacke in Syrien nach Kräften verhindern

      Westliche Länder wollen objektive Ermittlungen zur „Gasattacke“ im syrischen Chan Scheichun nach Kräften verhindern, weil die Anschuldigungen an die Adresse der syrischen Regierung weder Hand noch Fuß haben. Diese Ansicht vertrat Michail Uljanow vom russischen Außenministerium am Freitag.

      82253
    • Juri Uschakow, Berater von Russlands Präsident Wladimir Putin
      Letztes Update: 18:47 12.05.2017
      18:47 12.05.2017

      Moskau: Ausweisung russischer Diplomaten belastet Beziehungen zu Washington

      Die Ausweisung russischer Diplomaten Ende 2016 aus den USA und der Entzug diplomatischer Eigentumswerte Russlands belasten die Beziehungen zwischen Moskau und Washington. In diesem Zusammenhang wies Präsidentenberater Juri Uschakow, darauf hin, dass Russland auf die Lösung des Problems wartet.

      43259
    • Frankreichs Ex-Verteidigungs- und Ex-Innenminister Jean-Pierre Chevenement
      Letztes Update: 20:18 11.05.2017
      20:18 11.05.2017

      Ex-Verteidigungsminister Chevenement: Normale Beziehungen zu Russland möglich

      Eine Normalisierung der Beziehungen zu Russland ist nach Ansicht des linken französischen Politikers Jean-Pierre Chevenement möglich. „Macron kann strategisch denken, man sollte ihm vertrauen“, sagte der frühere Verteidigungsminister unter Präsident Francois Mitterrand und Innenminister in der Regierung Jacques Chirac in einer Konferenz in Paris.

      2411
    • Krim
      Letztes Update: 17:08 07.05.2017
      17:08 07.05.2017

      Lawrow sieht Projekt von NATO-Mitgliedschaft der Ukraine als gescheitert

      Russlands Außenminister Sergej Lawrow sieht ein Projekt zur Aufnahme der Ukraine in die NATO als gescheitert. Die Allianz, die sich beleidigt fühle, habe die Beziehungen zu Russland, darunter im Kampf gegen den Terrorismus, auf Eis gelegt, sagte der russische Chefdiplomat am Sonntag dem TV-Sender Mir.

      308487
    • Die Zentrale der russischen Media-Holding Rossiya Segodnya
      Letztes Update: 17:40 06.05.2017
      17:40 06.05.2017

      Ukraine verweigert Bildreporter von Rossiya Segodnya Einreise zum ESC

      Die Ukraine hat einem zum Eurovision Song Contest (ESC) akkreditierten Bildreporter der russischen Media-Holding Rossiya Segodnya die Einreise verweigert. Wie der Direktor des Fotodienstes der Agentur, Alexander Schtol, am Samstag in Moskau sagte, wurde Bildreporter Ramil Sitdikow im Flughafen von Kiew angehalten.

      274956
    • Das Schwalbennest ist das bekannteste Postkartenmotiv und das Wahrzeichen der südlichen Krim.
      Letztes Update: 21:28 05.05.2017
      21:28 05.05.2017

      Russlands Außenamt kommentiert Krim-Beschluss des Ministerkomitees des Europarates

      Das Außenministerium Russlands hat den jüngsten Beschluss des Ministerkomitees des Europarates zur Schwarzmeer-Halbinsel Krim für nichtig erklärt. Wie das Außenamt am Freitag in Moskau mitteilte, wurde im Beschluss eine „Verschlechterung der Situation um die Menschenrechte auf der Krim“ festgestellt.

      2412485
    • Die Außenminister der USA und Russlands, Rex Tillerson (l.) und Sergej Lawrow, in Moskau (Archiv)
      Letztes Update: 20:24 05.05.2017
      20:24 05.05.2017

      Nach Einrichtung von Schutzzonen in Syrien – Tillerson ruft Lawrow an

      Nach der Unterzeichnung eines Memorandums über die Schaffung sogenannter Deeskalationszonen in Syrien haben die Außenminister Russlands und der USA, Sergej Lawrow und Rex Tillerson, Probleme der Beilegung der Krise in dem Bürgerkriegsland erörtert. Das teilte das russische Außenamt am Freitag nach einem Telefonat der beiden Minister mit.

      2112724
    • Die Chefredakteurin des TV-Senders RT, Margarita Simonjan (Archivbild)
      Letztes Update: 19:31 05.05.2017
      19:31 05.05.2017

      Sputnik und RT werden Macrons Wahlkampfteam verklagen - Simonjan

      Der russische TV-Sender RT und die Nachrichtenagentur Sputnik werden eine Klage gegen das Wahlkampfteam von Präsidentenkandidat Emmanuel Macron wegen Verleumdung einreichen. Das kündigte RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan am Freitag an.

      144562