19:07 15 Dezember 2018
SNA Radio
    70 Jahre Deportation der Krim-Tataren: Trauer-Demo in Simferopol

    Lawrow: Probleme der Krim-Tataren gelöst

    © Sputnik / Andrei Iglov
    Russland
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    0 24415

    Probleme der Krim-Tataren auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim sind gelöst. Das erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Samstag in Bratislava nach einem Treffen mit seinem slowakischen Amtskollegen Miroslav Lajčák.

    „Zur Lösung der Probleme dieses kleinen Turkvolkes wurden einige Gesetze verabschiedet und Beschlüsse gefasst, darunter über die krimtatarische Sprache und über Grund und Boden… Krim-Tataren sind in allen Machtorganen der Republik Krim vertreten. Sie haben das uneingeschränkte Recht, ihre Sprache zu sprechen und sie ihren Kindern beizubringen“, sagte Lawrow.

    Nach dem Beitritt der Krim zum Staatsverband Russlands im März 2014 wurden neben dem Ukrainischen auch das Russische und das Krimtatarische zu den offiziellen Amtssprachen auf der Halbinsel erklärt.

    Von den insgesamt rund 500.000 Krim-Tataren leben etwa 280.000 auf der Krim. Die mit bis zu 150.000 Menschen zweitgrößte krimtatarische Diaspora ist in der Türkei ansässig.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Kiew stiftet Krim-Tataren zu Anschlägen an
    Krim: Nationalisten und Tataren gegen Russen
    70 Jahre Deportation der Krim-Tataren: Trauer-Demo in Simferopol
    Tags:
    Tataren, Sergej Lawrow, Miroslav Lajčák, Russland, Türkei, Krim