06:09 12 August 2020
SNA Radio
    Russland
    Zum Kurzlink
    1013211
    Abonnieren

    Die russische Staatsduma (Russlands Unterhaus) hat ein Gesetz verabschiedet, das den Verkauf elektronischer Geräte ohne russische Software untersagt.

    Das Gesetz, das in der dritten Lesung verabschiedet wurde, verpflichtet dazu, russische Software auf Geräten wie Smartphones, PCs und Fernseher mit der Funktion Smart TV zu installieren. Die vollständige Liste mit den Gadgets, der Software und den Installationsregelungen soll die Regierung noch festlegen.

    Das Gesetz tritt demnach am 1. Juli 2020 in Kraft.

    Ziel des Gesetzes

    Zuvor hatte das Mitglied des Profilausschusses für wirtschaftliche Politik, Industrie, innovative Entwicklung und Unternehmerschaft, Aleksej Kanajew, erklärt, dass das Gesetz auf den Schutz der Verbraucherrechte abziele.

    Darüber hinaus  werde es zur Entwicklung von russischen IT-Unternehmen beitragen und „sie in ein gleiches wettbewerbsintensives Milieu“ mit ausländischen Korporationen stellen.

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Software, Verbot, Gesetz, Staatsduma, Russland