02:19 05 August 2020
SNA Radio
    Russland
    Zum Kurzlink
    1736
    Abonnieren

    Der Chef  des Russischen Fonds für Direktinvestitionen (RDIF), Kirill Dmitrijew, hat die Vorwürfe Großbritanniens über den angeblichen Klau der Daten zur Entwicklung des Corona-Impfstoffes zurückgewiesen.

    „Ich glaube, dies ist ein Versuch, den russischen Corona-Impfstoff seitens jener Personen zu beflecken, die Angst vor dessen Erfolg haben. Der russische Impfstoff kann potenziell als erster auf den Markt kommen und sehr erfolgreich sein“, sagte Dmitrijew.

    Er bezeichnete die Position Großbritanniens als beweislos und fügte hinzu, Russland brauche es nicht, Forschungsdaten zu stehlen, weil der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca alle nötigen Daten den russischen Kollegen aus dem Unternehmen „R-Farm“ übermittelt hätte. Dieses soll den Corona-Impfstoff von AstraZeneca in Russland herstellen.

    Zuvor hatte das britische National Cyber Security Centre (NCSC) mitgeteilt, dass die angeblich in Verbindung mit Russland stehenden Hacker versucht hätten, Forschungsdaten zur Entwicklung des Corona-Impfstoffes in Großbritannien, den USA und Kanada zu stehlen.

    Moskau wies die Anschuldigungen vehement zurück. Laut dem Kreml-Sprecher Dmitri Peskow habe Russland keine Informationen darüber, wer die britischen Pharmakonzerne angegriffen hatte.

    UN: Haben keine Informationen über Hacker-Berichte

    Auch der Sprecher des UN-Generalsekretärs, Stéphane Dujarric, hatte im Zuge eines Briefings zugegeben, dass die Uno keine Informationen bezüglich eines angeblichen Cyber-Angriffs habe.

    „Wir haben keinen Kommentar oder Informationen angesichts der Berichte über Hackerangriffe, die Sie erwähnt haben“, sagte Dujarric.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Großbritannien, Kommentar, Dmitri Peskow, stehlen, Impfstoff, Coronavirus, Daten, Vorwürfe, Hackerangriff, Russland