22:21 30 September 2020
SNA Radio
    Russland
    Zum Kurzlink
    41272
    Abonnieren

    Am Mittwoch hat das Pharmaunternehmen AstraZeneca mitgeteilt, dass es wegen der Erkrankung eines Probanden die Tests seines Corona-Impfstoffes vorübergehend eingestellt hat.

    Kirill Dmitriev, der Chef des Russischen Fonds für Direktinvestitionen (RDIF), der an der Herstellung des russsichen Corona-Impfstoffs Sputnik V beteiligt ist, sagte dazu:

    „Als Investor in die Herstellung des russischen Impfstoffs Sputnik V äußert sich der RDIF nicht zur Aussetzung klinischer Studien des Impfstoffs des Unternehmens AstraZeneca.“

    Eine Niederlassung vom Pharmakonzern AstraZeneca in Sydney
    © REUTERS / AAP Image / Dan Himbrechts
    „Wir machen auf einen zuvor veröffentlichten Artikel aufmerksam, in dem Kirill Dmitriev darüber sprach, dass die auf menschlichen Adenoviren basierenden Impfstoffe viel besserer erforscht sind im Vergleich zu solchen neuen und unerforschten Technologien zur Herstellung von Impfstoffen wie Affenadenovirusvektoren oder mRNA. Die Sicherheit von humanen adenoviralen Vektoren, die bei Sputnik V verwendet werden, wurde in mehr als 250 klinischen Studien seit Jahrzehnten nachgewiesen. Diese Plattform ist am besten geeignet für die Zulieferung von genetischem Material bei Impfstoffen, da Menschen seit mehr als 100.000 Jahren mit humanen Adenoviren zusammenleben. Im Gegensatz zu den untersuchten menschlichen adenoviralen Vektoren gibt es keine Langzeitstudien zu neuen Technologien für adenovirale Vektoren von Affen und mRNA.”

    Den zuvor veröffentlichen Kommentar von Dmitriev lesen Sie hier.

    msch/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Fünf Jahre Befreiungsschlag in Syrien: Warum sich Russland durchgesetzt hat
    Tags:
    Russischer Fonds für Direktinvestitionen (RDIF), Corona-Impfstoff, Impfstoff