13:16 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Russland
    Zum Kurzlink
    81879
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin hält das Verhalten westlicher Partner gegenüber dem Gaskonzern Gazprom für wettbewerbswidrig und unfair.

    Die russischen Gasexporte würden nicht nur die Verlustlosigkeit von Gazprom sichern, sondern auch finanzielle Bedingungen für die Gasversorgung innerhalb des Landes schaffen, sagte Putin in einer Plenarsitzung des VTB-Capital-Investitionsforums „Russland ruft!“

    „Sie (die Gasexporte – Anm. d. Red.) sichern auch zusätzliche Elemente der Wettbewerbsfähigkeit für unsere Wirtschaft. Damit sind unsere europäischen Partner nicht immer einverstanden und versuchen, uns Steine in den Weg zu legen, was meiner Meinung nach absolut ungerechtfertigt ist“, so Putin.

    „Ja, dies ist unser natürlicher Wettbewerbsvorteil. Warum sollte dieser Vorteil auf eine unnatürliche Weise eingeschränkt werden, auf eine Weise, die gegen Marktregeln verstößt? Ich glaube, dies ist falsch und absolut unfair“, betonte der russische Präsident.

    ekn/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Tags:
    Wladimir Putin, Russland, Gazprom