Kellnerin des Restaurants Mordowskoe Podworje (mordwinischer Gasthof) in Saransk

Saransk

Die indigene Bevölkerung der Republik Mordwinien sind die Völker Mokscha und Ersja. Sie sprechen Sprachen, die zur finno-ugrischen Gruppe gehören, womit sie ferne Verwandte der Finnen und Ungarn sind. Die lokale Küche ist aber speziell und hat ihre eigenen Besonderheiten. Wir empfehlen allen, die nach Saransk reisen, traditionelle mordwinische Gerichte zu probieren.

Was gibt's zum Essen?

Posa - das alkoholarme Getränk
© Sputnik / Alexej Kudenko
Saransk: Kulinarik-Tipps

Die lokale Küche ist aber speziell und hat ihre eigenen Besonderheiten. Wir empfehlen allen, die nach Saransk reisen, traditionelle mordwinische Gerichte zu probieren.

Medweschja Lapa

Eine Legende der Mordwinen besagt, dass vor langer Zeit die Bräutigame vor der Hochzeit beweisen mussten, dass sie wahre Männer und ihrer Bräute würdig sind. Sie mussten im Wald auf Bärenjagd gehen und als Beweis ihrer heroischen Tat eine Bärentatze zum Hochzeitstisch bringen.

Die Bären stehen in Mordwinien im Rotbuch bedrohter Tierarten, weshalb das Gericht „Medweschja Lapa“ (Bärentatze) aus anderen Zutaten zubereitet wird. Und nicht nur zur Hochzeit. Man nimmt Rinderleber, Schweinefleisch, Panierbrot und Zwiebeln, vermengt alles mit Eiweiß, röstet es und legt es auf eine Tafel in Form einer Bärentatze. Das Gericht wird entweder einzeln oder mit eingelegten Gurken, überbackenen Kartoffeln und Butter serviert.

In Mordwinien wird auch gerne Schweinefleisch aus den zahlreichen örtlichen Viehzuchtfarmen sowie Wildschweinfleisch zubereitet. In dieser Region sind sehr viele Wildschweine zu finden.

Posa

Beim Mittagessen trinkt man gewöhnlich Posa – ein alkoholarmes Getränk, das manchmal auch mordwinischer Kwas genannt wird. Dieses alte Getränk wurde einst heidnischen Göttern geopfert.

Posa wird gewöhnlich aus Zuckerrübe mit Hefe zubereitet. Manchmal wird auch Roggenbrot benutzt, dann ähnelt Posa tatsächlich Kwas. Dieses Getränk wird in Haushalten zubereitet und dann an die Restaurants in Saransk ausgeliefert – es heißt, dass die industrielle Produktion von echter Posa unmöglich sei.

Panschakai

Kuchen mit Füllung sind in vielen Küchen der Welt vertreten. Die mordwinische Variante heißt Panschakai – Kuchen mit Kartoffeln und Zwiebeln.

Panschakai kann sowohl ein einzelnes Gericht sein als auch zu einer traditionellen mordwinischen Platte gehören. Neben Kuchen werden auf dieser Platte gebackene Eier, hausgemachte Konfitüre, Honig, Sauerrahm und mordwinische Hirse-Pfannkuchen serviert.

Patschat

Als Nachspeise werden oft Hirse-Pfannkuchen (Patschat) serviert. Die dicken und sattmachenden Pfannkuchen isst man in Mordwinien zumeist mit Konfitüre oder Honig. Auch dazu wird als Getränk Posa empfohlen.