Eine Touristin in Sotschi

„Geheime Gäste“ werden Personal in Sotschi auf Fremdsprachenkenntnisse überprüfen

© Sputnik / Nina Sotina
Sotschi
Zum Kurzlink
0 0 0
Abonnieren

Angebliche ausländische „Geheimbesucher“ werden ab dem 10. April Restaurants, Cafés und Geschäfte von Sotschi besichtigen.

Die Aufgabe der Aktion ist es, die Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiter dieser Einrichtungen zu prüfen, die im Sommer mit Gästen der WM kommunizieren müssen. In der Ferienstadt am Schwarzen Meer sollen mehr als 300 Cafés und Restaurants auf die WM vorbereitet werden.

„Wir erwarten etwa eine Million Besucher. Das sind Touristen und Fans, unter anderem aus dem Ausland. Die Mitarbeiter müssen verstehen, was der Kunde bestellen will, Fragen beantworten und bei Bedarf Hilfe leisten“, sagte Wassili Schwez, Gouverneur der Region Krasnodar.

Er empfahl dabei, auf die Preispolitik zu achten. Die Speisekarte müsse den Kaloriengehalt und das Verhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten aller Gerichte enthalten. Darüber hinaus soll in Sotschi ein vorübergehendes Verkaufsverbot für Alkohol in Glasbehältern in einem Umkreis von 500 Metern rund um das Stadion eingeführt werden.

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

Zum Thema:

Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
Tags:
Kommunikation, Prüfung, Personal, Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Fußball-WM 2018, Sotschi, Russland