Radio
    Sport

    Der Zentrale Tennis Court für den Kreml Cup wird den großen Arenen der Grand Slams ähneln

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 06. Juni (RIA Nowosti). Der Zentrale Tennis Court für das Moskauer Turnier um den Kreml Cup wird im Jahre 2005 den Arenen des Grand Slams ähnlich sein, erklärte der Exekutivdirektor des hauptstädtischen Sportereignisses, Alexander Kaznelson, am Montag auf einer Pressekonferenz.

    Er berichtete, dass die Tribünen bis dicht an das Spielfeld herangerückt werden, was den Zuschauern und Fernsehleuten eine bessere Verfolgung des Geschehens auf dem Zentralen Court ermöglicht. In diesem Zusammenhang kann eine große Anzahl von Zuschauern das Spiel der Tennisasse von Plätzen beobachten, die unmittelbar am Spielrand gelegen sind.

    Kaznelson gab auch den allgemeinen Preistopf des Turniers bekannt, welches im Herbst zum 16. Mal in Moskau zu sehen sein wird. Er beträgt 2,3 Millionen US-Dollar.

    Der Tennisfunktionär erklärte, dass das Frauenturnier einen Status der ersten Kategorie haben wird. Deshalb haben schon jetzt erstrangige Stars wie Maria Scharapowa, die Vorjahressiegerin Anastasia Myskina, Jelena Dementjewa, Swetlana Kusnezowa, Vera Swonarjowa und Jelena Bowina aus Russland gemeldet. In die Startlisten haben sich ferner Amelie Mauresmo (Frankreich) sowie Jennifer Capriati und Venus Williams (beide USA) eingetragen.

    Der Kreml Cup wird vom 8. - 16 Oktober im hauptstädtischen Sportkomplex Olympiski ausgespielt.