11:08 22 Januar 2017
Radio
    Sport

    Ende Juli findet in Moskau zum erstenmal eine Europameisterschaft im Dressurreiten statt

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 08. Juni /RIA Nowosti/. Zum erstenmal in der mehr als vierzigjährigen Geschichte wird die Europameisterschaft im Dressurreiten in Moskau stattfinden.

    Wie Gennadi Selesnjow, Präsident der Pferdesportföderation Russlands, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz erklärte, wird die Europameisterschaft vom 27. bis 31. Juli im Pferdesportkomplex Bitza ausgetragen.

    Selesnjow, der acht Jahre lang die russische Staatsduma /Unterhaus des Parlaments/ geleitet hatte, berichtete, dass derzeit intensive Vorbereitungen auf die Meisterschaft getroffen werden. „Wir empfangen stets Vertreter der Internationalen Pferdesportföderation /FEI/, die die Qualität der Wettkampffelder sowie die für die Reitsportler und Pferde geschaffenen Bedingungen überprüfen, ihre kritischen Bemerkungen äußern und Vorschläge machen. Das ist ein normaler Prozess", sagte er.

    Was die Zusammensetzung der russischen Auswahl, in der sie an den Europameisterschaften teilnehmen wird, betrifft, so sei sie, laut Selesnjow, noch nicht bestimmt worden. „Bei uns besitzen zehn Sportler Lizenzen für die Teilnahme an der Europameisterschaft", sagte er und fügte hinzu, dass die Namen der fünf Reitsportler, die der russischen Mannschaft angehören werden, Anfang Juli endgültig bekannt gegeben werden sollen.

    Der Auswahl wird Jelena Petuschkowa, Weltmeisterin von 1970, Siegerin der 20. Olympischen Spiele in der Mannschaftswertung, Gewinnerin der Silbermedaille der Olympischen Spiele in München, vorstehen.

    Wie Selesnjow erklärte, ist den Sportlern die Aufgabe gestellt worden, zumindest die Bronzemedaillen zu gewinnen.

    Sergej Russakow, Direktor des Pferdesportkomplexes Bitza, wo die Wettkämpfe ausgetragen werden sollen, erklärte, dass der Komplex praktisch auf die Wettkämpfe völlig vorbereitet worden sei. „Im Verlaufe des Juni sollen neue Tribünen auf dem Wettkampffeld für das Dressurreiten aufgestellt werden", sagte er und fuhr fort, dass der vor kurzem von Grund auf rekonstruierte Komplex darauf vorbereitet sei, die Europameisterschaft auf dem höchsten Niveau auszutragen.

    Der Preisfonds der Europameisterschaft in Moskau wird sich auf 130 000 Euro belaufen.

    Der Präsident der Pferdesportföderation Russlands teilte ferner mit, dass im Vorfeld des Startes der Europameisterschaften in Bitza vom 14. bis zum 17. Juli eine Etappe des Weltcups im Dressurreiten ausgetragen werden solle. Bei dem Turnier soll auch noch der Präsidentencup in der Dressur ausgetragen werden. Neben den Sportlern aus Russland /rund 20/ werden dabei auch Reitsportler aus Weißrussland, der Ukraine, Moldawien, den baltischen Ländern, Polen und Finnland antreten. Der Preisfonds des Wettkampfs beträgt 38 000 US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren