Radio
    Sport

    Weltpokal im Boxen im Juli in Moskau

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 21. Juni (RIA Nowosti). Vom 12. - 17. Juli wird im Moskauer Sportkomplex Luschniki der Weltpokal im Boxen ausgetragen.

    „Ein Wettkampf dieses Ranges fand schon seit 1989 nicht mehr in Moskau statt", erklärte der Präsident des Boxverbandes Russlands, Eduard Chussainow, am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

    Er berichtete, dass die stärksten Mannschaften der Welt nach Moskau kommen: aus Kuba, den USA, der Ukraine, Weißrussland, Aserbaidschan, Rumänien und aus Kasachstan. Beim Turnier werden auch asiatische Mannschaften vertreten sein. Gemeldet haben Indien, Pakistan und Iran. Es reist auch eine gesamtafrikanische Auswahl an.

    Chussainow zufolge wird das Aufeinandertreffen Russlands und Kubas der spannendste Moment des Weltpokals. „Wir würden im Finale sehr gern auf die Kubaner treffen", sagte er. „Ich schließe jedoch nicht aus, dass wir aufgrund der Auslosung schon vorher mit ihnen konfrontiert werden. Ein Finale zwischen Kubanern und Russen wäre allerdings interessanter."

    Die Russen werden sich einige Tage lang gemeinsam mit ihren Hauptkonkurrenten, den Kubanern, auf den Weltpokal vorbereiten, teilte der russische Cheftrainer, Alexander Lebsjak mit.

    „Wir werden über fünf Tage hinweg in einem Saal trainieren", sagte er. „Ab dem nächsten Jahr fassen wir direkte Wettkämpfe und Trainingslager auf Kuba und in Russland ins Auge".

    Lebsjak stellte fest, dass seine Schützlinge auf das wichtige Turnier eingestellt sind, und es in der Auswahl keine krankheitsbedingten Ausfälle gibt.

    Die Preisgelder des Weltpokals in Moskau belaufen sich auf 120 000 US-Dollar.

    „"Wir starten in erster Linie zu Ehren des Landes", sagte Lebsjak. "Das Geld steht für uns nicht im Vordergrund. Ich würde allen Mannschaften in Russland raten, es so zu halten".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren