Radio
    Sport

    Anastasia Potanina - Doppelweltmeisterin im Aquabike

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 2302
    MOSKAU, 27. Juni (RIA Nowosti). Die russischen Sportlerinnen schnitten bei der Damen-WM im Aquabike, die gerade in Moskau ihren Abschluss hatte, glänzend ab.

    Hauptheldin des Geschehens wurde Anastasia Potanina, die im Parallelslalom und im Freistil dominierte.

    Die Tochter des Chefs des Unternehmens Interros, Wladimir Potanin, treibt ihren Sport schon fast acht Jahre. Im Alter von 20 Jahren wurde sie schon vierfache Landesmeisterin. Vor Beginn der laufenden Saison hatte sie gegenüber RIA Nowosti gesagt, dass ihr Hauptziel der Sieg bei der Weltmeisterschaft in Moskau sei. Danach könnte sie den Profisport an den Nagel hängen, wohl auch auf Bitten ihrer Eltern, die sich wegen ihrer Verletzungen Sorgen machen, gab Nastja unumwunden zu. Bei einem der Wettkämpfe litt auch schon einmal die Nase. Nun, das Hauptziel erreicht, kann sich die Studentin der ökonomischen Fakultät der Moskauer Hochschule für Internationale Beziehungen anderen Dingen widmen.

    „Ich bin glücklich, dass ich den Sieg davon tragen konnte und zwei Goldmedaillen für Russland mit nach Hause bringe. Diese Tage vergingen wie im Fluge, die heftige und unvergleichliche Freude des Triumphes bescherend. Dank allen, die mir dabei halfen", sagte die neu gebackene Doppelweltmeisterin nach dem Abschluss der Wettkämpfe.

    Es ist unwahrscheinlich, dass dieser Extremsport Nastja so ohne Weiteres aus seinen Fängen lässt. Kurz vor der Weltmeisterschaft hatte sie gesagt, sie wolle auch nach ihrer Profikarriere den Sport nicht einfach sausen lassen. Vielleicht wird sie Trainerin. Oder sie sucht sich eine Geschäftsidee, die mit dem Aquabike zu tun hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren