04:57 24 September 2017
SNA Radio
    Sport

    Umfrage: Weniger als ein Drittel russischer Bürger meint, dass die Olympiade in Moskau das Ansehen Russlands erhöhen werde

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 5. Juli (RIA Nowosti). Im vergangenen Jahr begeisterten sich immer weniger russische Bürger für die Idee einer Ausrichtung der Olympischen Spiele in Moskau. Davon zeugen die Angaben einer Umfrage, die heute vom Gesamtrussischen Zentrum für Meinungsforschung zur Verfügung gestellt wurden.

    Nach der Information der Soziologen ging die Zahl jener, die meinen, dass die Olympiade das Ansehen Russlands erhöhen und ausländische Investitionen mobilisieren werde, von 34 Prozent auf 29 Prozent zurück.

    Gleichzeitig nahm von 20 Prozent auf 25 Prozent die Anzahl jener Menschen zu, die der Auffassung sind, es wäre besser, enorme Finanzmittel, die die Olympiade fordern wird, für die Lösung sozialer Probleme bereitzustellen.

    Die Zahl jener, die meinen, die Olympiade werde zur Entwicklung von Körperkultur und Sport im Land beitragen, blieb auf ungefähr ein und demselben Niveau: 16 bis 18 Prozent.

    Noch 18 bis 19 Prozent der Respondenten sind der Meinung, dass sich die Ausrichtung der Olympiade nur auf das Leben der Hauptstadt, nicht aber des ganzen Landes positiv auswirken werde. Interessant ist, dass diesen Standpunkt unter den Moskauern 11 Prozent und in anderen Ortschaften 17 bis 22 Prozent teilen.

    Die Soziologen betonen, dass für die Durchführung der Olympiade'2012 in Moskau häufiger junge Leute, Respondenten mit einem hohen Bildungsgrad und einer guten materiellen Lage, eintreten.

    Die Chancen Moskaus, Gastgeber der Olympiade'2012 zu werden, halten die russischen Bürger für viel größer als die Chancen anderer Kandidatenstädte. So meinen 38 Prozent der Befragten (in der Gruppe von 18 bis 24-jährigen Respondenten sind es 50 Prozent), dass das Internationale Olympische Komitee London, Madrid, Paris und New York (jede dieser Städte sammelte in der russischen Ratingprognose lediglich 6 bis 9 Prozent) die russische Hauptstadt vorziehen wird. Zugleich fiel jedem dritten Befragten die Antwort auf die Frage schwer, welche Stadt größere Chancen für die Ausrichtung der Olympischen Spiele habe.

    Die Gesamtrussische Umfrage wurde am 25. und 26. Juni vorgenommen. Befragt wurden 1594 Personen in 153 russischen Ortschaften.