17:41 23 August 2017
SNA Radio
    Sport

    Michail Juschny im Spiel gegen Paul Goldstein und gegen sich selbst

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 13. Oktober (RIA Nowosti). Am Donnerstag hat der russische Tennisspieler Michail Juschny im internationalen Moskauer Turnier um den Kremlin Cup das Viertelfinale erreicht. In der zweiten Runde bezwang er den Amerikaner Paul Goldstein in drei Sätzen mit 7:5, 4:6 und 6:3.

    Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel räumte der Sieger ein, dass er mehr gegen die eigenen Schwächen als gegen den Gegner ankämpfen musste. "Ich habe mit mir selbst gekämpft, mir selbst Probleme geschaffen und sie überwunden", gestand der als Nummer 3 Ausgeloste. "Das gesamte Spiel war schwierig. Im entscheidenden Moment habe ich jedoch nichts Übernatürliches gemacht. Ich habe einfach keine Fehler mehr gemacht und sicherer gespielt."

    Sein Trainer, Boris Sobkin, meinte auf der Pressekonferenz, sein Schützling habe extrem ungleichmäßig gespielt. "Er hat das ganze Match über schlecht gespielt und doch den Sieg mit Klasse errungen, als es notwendig wurde: im letzten Satz", stellte er fest.

    Zu seinem nächsten Gegner, den Russen Dmitri Tursunow, äußerte Juschny, dieser sei psychisch stärker. "Ich will aber nicht über das morgige Spiel reden". Juschny hofft, er werde sich bis zum Spiel am Freitag erholen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren