04:13 22 Februar 2018
SNA Radio
    Sport

    ZSKA-Basketballer schlugen Real Madrid auswärts

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 27. Januar (RIA Novosti). Die Basketballer von ZSKA Moskau bezwangen in der zwölften Runde der Euroliga in einem Auswärtsspiel Real Madrid in der Verlängerung mit 80:71.

    Die Armeesportler beendeten das erste Viertel mit 18:12. Zur Mitte des zweiten Viertels hatten sie bereits einen Vorsprung von 12 Punkten herausgespielt. Doch schon kurz vor der großen Pause zog der Gastgeber ein Powerplay auf und konnte dank des Amerikaners Louis Bullock den Rückstand aufholen. Nach der ersten Hälfte hieß es 37:37.

    Das dritte Viertel ließ sich Real nicht nehmen. ZSKA gelang in dieser Periode im Angriff praktisch überhaupt nichts. Die Madrilenen nutzten die Schwächephase zu einem kräftigen Ruck, der ihnen ein 15:0 einbrachte. Dafür hatte dann der russische Landesmeister im vierten Viertel das Sagen, in der Verteidigung sicherer und im Angriff mit schnellen Zügen. So konnte er an das Beispiel des Gegners anknüpfen und gleichziehen.

    Bis zum Ende der regulären Spielzeit konnten beide Mannschaften die Entscheidung nicht erzwingen. Den letzten Angriff brachten die Madrilenen nicht einmal bis zum Korbwurf, während ZSKA für einen Erfolg nur fünf Sekunden verblieben. John Robert Holden war jedoch unpräzise: Zum Ende des vierten Viertels blieb es beim Stand von 66:66.

    Schon einmal mussten die Spieler von ZSKA in Spanien in die Verlängerung gehen, und zwar gegen Unicaja. Diesmal hatten sie das Glück aber auf ihrer Seite. Zum Beginn der ersten fünfminütigen Verlängerung verloren sie wegen Verletzungen zwar David Anderson, doch der Sieg war ihnen nicht mehr zu nehmen. Mannschaftskapitän Sergej Panow entschied die Angelegenheit mit einem Weitwurf. Real hatte danach keine Chance mehr. Das war der siebente Sieg für ZSKA über den Königsklub in Folge.

    Trajan Langdon für ZSKA (17) und Igor Rakocevic (26) für Real waren die jeweiligen Punktesammler in ihren Mannschaften.