22:49 19 Juli 2018
SNA Radio
    Sport

    Boxen: Vitali Klitschko bestätigt offiziell seine Rückkehr in den Ring

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Mehr als 14 Monate nach der überraschenden Beendigung seiner Karriere hat der ehemalige WBC-Schwergewichtsweltmeister Vitali Klitschko offiziell sein Comeback angekündigt.

    MOSKAU, 25. Januar (RIA Novosti). Mehr als 14 Monate nach der überraschenden Beendigung seiner Karriere hat der ehemalige WBC-Schwergewichtsweltmeister Vitali Klitschko offiziell sein Comeback angekündigt.

    "Ich gehe seit Wochen zum Training. Nach einer Rehabilitationsphase machen mir meine alten Verletzungen keine Sorgen mehr und ich bin entschlossen, wieder in den Ring zurückzukommen", erklärte der ältere der beiden Klitschko-Brüder nach Angaben seiner PR-Agentur.

    Als Ehrenchampion des Box-Verbandes WBC habe er das Recht, als erster gegen den jetzigen WBC-Titelträger Oleg Maskajew (Russland) anzutreten, sagte Klitschiko.

    "Nach meiner schweren Verletzung musste ich zurücktreten, ohne meinen WM-Titel zu verlieren... Ich habe beim Weltverband den Antrag auf einen Kampf gegen Oleg Maskajew gestellt und warte mit Ungeduld darauf, meinen WM-Titel in einem fairen Kampf zurückzugewinnen. Ich danke allen, die mich in der Zwischenzeit unterstützt haben", so Klitschko in seiner Erklärung.

    Nach Angaben des russischen Profibox-Verbandes wurde Klitschko bereits von Ärzten untersucht und für die Rückkehr in den Ring als tauglich befunden.

    Am Dienstag dieser Woche hatte die WBC-Leitung entschieden, dass Maskajew seinen Championstitel nicht wie zuvor geplant gegen den Pflichtherausforderer Samuel Peter, sondern gegen Vitali Klitschko verteidigen soll.

    Laut vorläufigen Angaben wird der Fight am 21. April 2007 in Moskau stattfinden. Es wird erwartet, dass der WBC-Verband seine Entscheidung in dieser Woche offiziell bekannt geben wird.

    Vitali Klitschko (35) hatte am 9. November 2005 das Ende seiner Karriere angekündigt. Als Grund für die überraschende Entscheidung nannte er einen Kreuzbandriss. Während seiner Profi-Karriere hatte Klitschko in 37 Kämpfen 35 Siege erzielt, 34 durch Knockout, und musste nur zwei Niederlagen hinnehmen.

    Maskajew hat in 39 Kämpfen 34 Siege (26 durch Knockout) erzielt und fünf Niederlagen eingesteckt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren