09:47 18 Juni 2018
SNA Radio
    Sport

    Davis Cup: Russland spielt gegen Favorit Chile mit Zweitaufgebot

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 08. Februar (RIA Novosti). Am Freitag kommt es zur ersten Davis-Cup-Begegnung für Vorjahressieger Russland in diesem Jahr. In der Auftaktrunde trifft das Team um Marat Safin auf Chile.

    Der Topspieler des russischen Teams glaubt jedoch nicht, dass Russland der Favorit sei. „Die Mannschaft aus Chile gilt beim bevorstehenden Spiel als Favorit auf den Sieg“, zitiert ihn die BBC. „Erstens spielt sie zu Hause - und zweitens haben sie Fernando.“

    Der chilenische Tenniscrack Fernando Gonzalez „ist in einer prächtigen Form, was er auch mit seinem Einzug in das Finale der Australian Open bewiesen hat“.

    Safin war im Dezember 2006 für Russland ganz maßgeblich daran beteiligt, dass die Salatschüssel zum zweiten Mal in der Geschichte nach Russland geholt worden konnte. Unter den Chilenen, so ist sich Safin ziemlich sicher, sei gerade Gonzalez, der momentan auf Platz zwei in der ATP-Bestenliste steht, der Spieler, der den russischen Spielern schwer zu schaffen machen werde.

    „Fernando Gonzalez ist für jeden Tennisspieler ein unangenehmer Kontrahent. Um ihn zu bezwingen, muss man alles geben - diese Aufgabe ist jedoch machbar.“

    Das russische Team ist zum Austragungsort La Serena nicht mit dem stärksten Aufgebot gereist. Mannschaftskapitän Schamil Tarpischtschew gönnt Nikolai Dawydenko und Michail Juschny eine Verschnaufpause. Auf Dmitri Tursunow kann er offensichtlich auch deshalb nicht setzen, weil er immer noch an einer Handverletzung laboriert. So stehen ihm für den Einsatz nur Safin, der erst kürzlich wieder genesene Igor Andrejew sowie die unerfahrenen Teimuras Gabaschwili und Igor Kunizyn zur Verfügung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren