06:14 23 August 2017
SNA Radio
    Sport

    Peking: Mit Pauken und Trompeten in das letzte Jahr der Olympiavorbereitung

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    PEKING, 08. August (RIA Novosti). Der 8. August leitet für die Chinesen die letzte Etappe der siebenjährigen Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking ein.

    In genau einem Jahr wird in der Hauptstadt des Reiches der Mitte die feierliche Eröffnung des größten Sportspektakels der Welt über die Bühne gehen.

    Es wäre vermessen zu behaupten, dass in Peking schon alles tipptopp wäre. Der Bau der Sportanlagen läuft auf Hochdruck, sodass das Organisationskomitee beruhigen kann, alles wird fristgerecht Ende 2007 dem Betrieb übergeben. Nur noch am Zentralstation, dem Nationalstadion mit dem lyrischen Namen Vogelnest werden die Geräusche des Baubetriebs bis Anfang 2008 zu hören sein.

    Wan Wei, einer der Leiter des Organisationskomitees, ließ am Montag wissen, dass bestimmte Details der Eröffnungs- und der Abschlussveranstaltung, die natürlich wie immer der strengsten Geheimhaltung unterliegen, eine Zeitverzögerung erforderlich machen würden. Im Großen und Ganzen stehe das Programm, doch nun werde an den schöpferischen und technischen Elementen gefeilt, erklärte er auf einer Pressekonferenz.

    Die Regie der spektakulären Inszenierung liegt in den Händen des weltweit bekannten Zhang Yimou. Ihm steht Hollywood-Regisseur Steven Spielberg als künstlerischer Berater zur Seite.

    Der große Mann des chinesischen Films sieht in den beiden feierlichen Großveranstaltungen "eine Frucht kollektiver Weisheit". Er zögert also nicht, bei der Vorbereitung auf eine große Gruppe von anerkannten Fachleuten zurückzugreifen, darunter auch aus dem Ausland.

    China hat den Startschuss in das letzte Vorbereitungsjahr ausgiebig gefeiert. In den Olympiastädten Peking, Tjianjin, Qinhuangdao, Schenjang, Qingdao und Hongkong waren insgesamt 63 Veranstaltungen geplant.

    Feierlich wurde unter anderem die offizielle Hymne des "Jahresberichts" verbreitet. "Wir sind bereit", heißt sie. 130 der bekanntesten Sänger des chinesischen Festlandes, Hongkongs und Taiwans werden sie voraussichtlich am Abend des 8. Augusts auf Pekings Zentralplatz, dem Platz des Himmlischen Friedens, intonieren.

    Natürlich finden am 8. August die Höhepunkte der Festveranstaltungen statt. Schon in den frühen Morgenstunden wurde vor dem chinesischen Fernsehzentrum und dem Denkmal für das Jahrtausend eine sportliche Massenshow vorgeführt, an denen Tausende Pekinger teilnahmen.

    Massengymnastik wird es praktisch in allen größeren Parks der Hauptstadt geben. Der Platz des Himmlischen Friedens wird dann am Abend Schauplatz einer Festveranstaltung und einer Show, zu denen die chinesische Führung erwartet wird. Geladen sind außerdem IOC-Präsident Jacques Rogge und die Präsidenten der NOKs.

    Dennoch, im verbleienden Jahr gibt es noch reichlich zu tun. Umwelt und Nahverkehr sind wohl die brennendsten Themen. Die Chinesen bemühen sich aber auch die Erhöhung der Kultur ihrer Mitbürger und die Vermittlung von Englischkenntnissen.

    Fragt man nach dem subjektiven Eindruck der ständig in Peking lebenden Ausländer, dann dürften die Umweltprobleme für die Spiele zur heikelsten Frage werden.

    In Peking ist der August vom Wetter her nicht unbedingt der angenehmste, um sich in freier Luft zu bewegen und physische Leistungen zu demonstrieren. Sogar die Einheimischen sprechen davon, dass ihre Stadt im August eine Sauna ist.

    Bei einer Hitze von 30 Grad und mehr, die auch in der Nacht nicht nachlässt, prasselt der Regen mitunter nur so herunter, und über der Stadt steht eine arge Dunstglocke. Es regen sich keine Winde, sodass Peking von einem Nebel unbestimmbarer Art eingehüllt wird. Die Sicht beträgt nur einige Hundert Meter.

    Die Oberen der Stadt und das Organisationskomitee bleiben derweil optimistisch. Wan Wei beruhigte am Montag, an den Umweltbedingungen der Stadt werde gearbeitet und sie würden besser.

    "Während der Olympiade werden wir zu zeitweiligen Maßnahmen greifen, um eine gute Luftqualität zu sichern", ließ er wissen, wollte auf Einzelheiten aber nicht eingehen.

    Die Olympischen Spiele 2008 werden genau am 8. August um 20.00 Uhr Ortszeit eröffnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren