03:48 21 November 2017
SNA Radio
    Sport

    Segelregatta: Südkoreaner siegten beim ersten Lauf des Cups in der Bucht Peter der Große

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    WLADIWOSTOK, den 03. September (RIA Novosti). Bei der internationalen Segelregatta um den Cup der Bucht Peter des Großen in Wladiwostok im russischen Fernen Osten hat die südkoreanische Jacht Tandora den Sieg im ersten Lauf über 22 Seemeilen geholt.

    Das teilte die Sprecherin des Veranstalters, Jewgenija Batygina, RIA Novosti mit.

    Nach dem souveränen Sieger lief der Lokalmatador Pawel Wassiltschenko mit seiner Jacht Wikinger in das Ziel ein. Den dritten Platz des Laufs und den Spitzenplatz in seiner Klasse Konrad-25R holte die Jacht Magister aus der Region Primorje, die von Igor Popow gesteuert wird.

    Den Segelsportlern stehen nun mit 210 Seemeilen die längste und schwerste Etappe bevor.

    Die Regatta hat den Status einer offenen Meisterschaft Russlands in der Bootsklasse Konrad-25R. Zur Teilnahme sind etwa 400 Sportler aus Moskau, Sankt Petersburg, Wladiwostok, Chabarowsk, Perm, Nowosibirsk, Irkutsk und anderen Städten angereist. Eine Besatzung kommt aus Südkorea. Die Region Primorje hat eine eigene Mannschaft zusammengestellt.

    Der Cup wird über fünf Läufe ausgetragen, deren Länge zwischen 22 und 210 Seemeilen liegt. Das letzte Rennen wird am 9. September ausgetragen.

    Seit 1986 wird der Cup der Bucht Peter der Große in Wladiwostok veranstaltet. Seit fünf Jahren wird er als offene Meisterschaft Russlands in der Bootsklasse Konrad-K25 ausgetragen.

    Die Segelfregatte Nadeschda der Staatlichen Meeresuniversität begleitet die Regatta schon das vierte Jahr als Sicherungsschiff.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren